TV Eibach 03
 
HomeKontaktAnfahrtImpressumSitemap

Der Verein
Termine
Präsidium
Geschäftsstelle
Förderkreis
Anfahrt
Mitgliedschaft
Satzung
Jugendordnung
Geschichte
Gaststätte Nulldreier
Presseberichte
Vereinsheft
spacer
Faustball
Fußball
Wahlen und Ergebnisse
Abteilungsleitung
Spielberichte
Aktuelle Teamfotos
Termine und Infos
Archiv
Jubiläumsturnier der PM
Ausflug der PM 2006
Fußballturnier der AH
Grillfest 2005
Ausflug der PM 2005
100 Jahre TV Eibach 03
Bildergalerie
Weihnachtsfeier 2005
Gesundheitssport
Gymnastik + Fitness
Tanz
Handball
Kampfsport
Kinderturnen
Koronarsport
Rehabilitationssport
Ski + Fitness
Sport-Kegeln
Tischtennis
Nulldreier - Gaststätte des TV Eibach 03

 

Wie der Name TV (Turn Verein) Eibach 03 schon sagt, war unser Verein in erster Linie den Turnern zur Körperertüchtigung vorbehalten. 72 Jahre nach der Gründung des TV 03, am 01.04.1975 war es soweit, dass nach zähen Verhandlungen zum ersten Mal Fußballer im Verein aufgenommen wurden.

 

Es handelte sich um eine Privatmannschaft aus Reichelsdorf, die sich - wahrscheinlich in Anspielung auf die damaligen Platzzustände - “Sandhoppers“ nannten. Es sollte jedoch ein Glücksgriff für den Verein werden, denn der 1. Fußballabteilungsleiter war kein geringerer als Helmut Ostertag. Dieser prägte später den Verein als 1. Vorstand 22 Jahre lang bis ins Jahr 2002.

 

Die “PM“ entschloss sich schon bald, den Spielbetrieb als 1. Mannschaft in der C-Klasse in Angriff zu nehmen. Es kam eine Reservemannschaft zum Spielbetrieb und sogar der Aufbau einer Jugendabteilung wurde in Angriff genommen.

 

Von 1975 bis 1980 spielte man in der C-Klasse nur eine untergeordnete Rolle und befand sich mit einer Ausnahme immer am Tabellenende, was in den Analen des Fußballkreises Nbg.-Fürth nachzulesen ist. Wegen Spielermangels versuchte man noch eine Fusion, diese scheiterte jedoch und der Spielbetrieb wurde eingestellt. Als Hauptgrund für den Weggang der Spieler, wurde das schlechte Spielfeld angegeben.

 

Im Juli 1983 gab es zaghafte Neuversuche und die PM “Grashoppers“, man staune über die Namenswandlung, startete in der Tucher-Pokalrunde für untere Mannschaften im Punkt­spielbetrieb.

 

Kurze Zeit später wurde eine weitere Privatmannschaft gegründet. Sie trafen sich anschei­nend immer am “Milchhäusla“ und nannten sich deswegen auch die “Milchhausbomber“. Der Überlieferung nach sollen sie aber alle Bier getrunken haben. Der Spielbetrieb wurde auf freundschaftlicher Ebene und nur wegen der Geselligkeit gepflegt.

 

Am 01.07.1984 schloss sich, aus Mühlhof kommend, die fast legendäre PM “Cosmos“ dem TV 03 an. Legendär deshalb, weil die Mannschaft eine Spielstärke an den Tag legte und dabei ihren zumeist höherklassigen Gegnern deftige Niederlagen beibrachte.

 

Die Mannschaft fühlte sich so stark, so dass man in den Geschichtsbüchern des Fußball­kreises lesen kann: Im Juli 1985 Neubeginn des TV Eibach 03. Auf Anhieb erreichte die Mannschaft Platz 2 in der C-Klasse und damit das Relegationsspiel um den Aufstieg gegen den TSV Mühlhof. Dieses Spiel verlor man auf dem Platz des SV Wacker mit 1:6. Es wird heute noch behauptet, man hätte nur wegen des Regens verloren, weil der damalige Tor­wart Günter Tröger als Brillenträger, auf Haftschalen ausweichen musste und dadurch in der Sicht beeinträchtigt war. Als Schreiber dieser Zeilen kann ich noch anfügen, dass das mein erster Kontakt mit dem TV 03 war, allerdings nur als Zuschauer.

 

Nachdem der Aufstieg verpasst wurde, verließen einige Spieler den Verein und in der Saison 1986/87 erreichte man gerade einmal den 12. Platz (Vorletzter). Der Umbruch sollte im nächsten Jahr erfolgen, doch bereits in der Vorrunde der Saison 1987/88 zeichnete sich das Ende ab.

 

Zu diesem Zeitpunkt klopften die Fußballer der PM „BSG Alcan“ an die Vereinstüre. Da bereits die Azubis und eine Faustballgruppe (unter Rudi Markl) der Firma Alcan ihren Betriebssport beim TV 03 nachgingen, gab der Vorstand grünes Licht zur Aufnahme. Der Wechsel von der DJK kommend, wurde bereits im Oktober 86 vollzogen. Wegen der laufenden Punktspiele und den damit verbundenen Passformalitäten, kam es erst am 01.01.1987 zum offiziellen Beitritt.

 

Ein Glücksfall für den Verein. Sportlich waren die Fuß­baller der BSG Alcan straff organisiert und spielten in der Schickedanz-Pokalrunde (frühere Firmenrunde).

 

Am 09.12.1987 wurde der Spielleiter der BSG Edmund Muschaweck zum Fußball-Abtei­lungsleiter gewählt. Von der sogenannten 1. Mannschaft waren so gut wie keine Mitglieder anwesend und zum 31.12. gab es auch keine 1. mehr. Um einer Strafe durch den BFV zu entgehen, spielte die BSG Alcan in einer Doppelbelastung Sa./So. mit Unterstützung der PM “Milchhausbomber“ die Saison zu Ende.

 

Die “Milchhausbomber“, die nur sporadisch Freundschaftsspiele austrugen, benannten sich zwar noch einmal um in “River Plate“; doch stellten sie den Spielbetrieb im Juni 91 ebenfalls ein. Einige sind dem Verein in der Kegelabteilung treu geblieben und haben sogar wie Peter Lunz oder Wolfgang Schulz Ämter im Verein.

 

Die BSG Alcan spielte in ihrer Runde gerade so mit und musste 1987 sogar aus der A-Gruppe absteigen. Doch einige Spieler der 1. Mannschaft schlossen sich der Truppe an. Walter Wimmer der rührige Vorstand der BSG sorgte für den kameradschaftlichen Teil und Herbert Sailer als Trainer brachte wieder Schwung in die Mannschaft und die erfolgreichen 90er Jahre begannen.

 

1990 Meister der B-Gruppe und Aufstieg in die A-Gruppe. Vize-Pokalsieger der Runde. Im Mai 1991 feierte man in der Turnhalle des TV Eibach 03 mit Prominenz aus Politik, Wirt­schaft und Sport das 25-jährige Bestehen der BSG Alcan. Das war auch der Durchbruch im Verein, um endgültig als Abteilung anerkannt zu sein. Die BSG wird als Aufsteiger gleich Vizemeister, Pokalsieger und zum ersten Mal Hallenmeister. Im September 1991 wird Edmund Muschaweck zum 2. Vorstand des TV Eibach 03 gewählt. Seine erfolgreiche Amtszeit sollte 11 Jahre dauern, bis zum freiwilligen Rücktritt 2002. Neuer Abteilungsleiter wurde Herbert Sailer, er kann 1992 auch als Trainer den bisher größten Erfolg der BSG Alcan verbuchen, die Meisterschaft der A-Gruppe in der Schickedanz-Pokalrunde. Auf dem Höhepunkt der Meisterschaftsfeier im Sportheim des TV 03 kam es zu einem unglücklichen Zwischenfall. Die Mannschaft wollte dem Trainer die Weihen erteilen und so trug man ihn trotz Gegenwehr zum Fluss und warf ihn ins kalte Wasser. Leider zog er sich dabei einen Innenbandabriss zu und musste operiert werden. Im gleichen Jahr wird der Titel des Hallenmeisters verteidigt. Inzwischen haben sich aber auch noch einige gute Spieler dem Verein angeschlossen und die Abteilung ist auf über 50 Mitglieder gewachsen. Dies ist mit ein Grund, warum wir den Spielbetrieb auf freundschaftlicher Basis für eine AH-Mannschaft begonnen haben.

 

1993 wird man 3. im Feld und Vize in der Halle. 1994 4. im Feld und im Pokal, außerdem Vizemeister in der Halle. 1995 verließen etliche gute Spieler den Verein, um so mehr bemühte man sich, Fußball als Breiten- und Freizeitsport anzubieten. 1996 feierte man zum 30-jährigen Bestehen der BSG Mannschaft ein rauschendes Fest mit einem Turnier für 1. Mannschaften. Am Abend ging es so hoch her, dass man befürchten musste, die Gäste vom SV Reichelsdorf reisen das Zelt nieder, dabei machten sie nur den Chippendales Konkurrenz, den anwesenden Damen hat´ s gefallen. Sportlich ging es mit Platz 4 wieder aufwärts.

 

1997 war es dann soweit, es gab wieder eine Mannschaft, die den Namen TV Eibach 03 trug. Zum ersten Mal meldeten wir eine AH-Mannschaft zu Pflichtspielen an. Wegen Spielermangels zuerst nur in der Halle, diese schaffte aber sofort den Sprung ins Endturnier der besten 8 Mannschaften im Kreis Nürnberg-Fürth. Seitdem sind wir regelmäßig mit einer A- (ab 32 Jahren) und einer B-Senioren- (ab 38 Jahren) Mannschaft vertreten.

 

1998 wurden wir erneut Hallenmeister der Schickedanzrunde und 2. im Pokal. Leider verloren wir das Pokalendspiel, das seit 98 immer bei uns ausgetragen wird, 2:0 gegen Poppenreuth. 1999 schrammte man knapp am Abstieg aus der A-Gruppe vorbei und wurde 4. im Pokal. Es gab aber auch eine Fusion, denn die BSG hatte Spielermangel und so schloss sie sich mit der PM “Stadtverwaltung Nbg. I“ zusammen. 2000 die Fusion machte es mög­lich, die AH des TV 03 startete in die erste Feldsaison. Nachdem es die Firma Alcan nicht mehr gibt, spielt die Fusionsmannschaft ab sofort unter dem Markenzei­chen der neuen und alten Firma “BSG Nüral“ und wird unter dem neuen Trainer Heinz Handl Vizemeister. 2001 die AH spielt immer noch und die BSG erringt die Meisterschaft ihrer Runde. Gerade richtig zum 35-jährigen Jubiläum der PM Alcan, feiert auch die PM “Stadt­verwaltung Nbg. I“ ihr 35-jähriges Bestehen. Aus diesem Anlass spielte man gegen die “Club – AH“, das Spiel endete 3:3. Wobei es schon Tradition ist, zu Jubiläen gegen beson­dere Mannschaften anzutreten und so stehen Namen wie Bayern München, Sp. Vgg. Greuther Fürth; Puma Traditionself und Spartak Pribram noch in unseren Geschichtsbüchern. 2002 die AH spielt weiter und schafft als 4. der Kreisgruppe den Aufstieg in die Kreisklasse. Inzwischen wissen auch schon andere Vereine, dass man beim TV Eibach 03 Fußball spielt. Die BSG wechselt den Trainer nach Heiner Handl kommt wieder der noch amtierende Abteilungsleiter Herbert Sailer zum Einsatz, man verpasst die Meisterschaftsendrunde und wird 7. 2003 die AH verliert Entscheidungsspiel gegen Großhabersdorf 1:0 und steigt in die Kreisgruppe ab. Die PM hat neuen Sponsor und heißt ab der Saison 2003/04 Quelle Bausparkasse, wird aber nur 8. der Meisterrunde. Im Pokal gelingt eine Überraschung und man wird 3. 2004 die AH schafft das Ziel den Wiederaufstieg nicht und landet auf Platz 5. Die PM verpasst die Finalrunde der Saison 03/04 nur knapp und wird am Ende 6. Im Pokal gelingt wieder eine Überraschung mit den 4.Platz. Der Abteilungsleiter Herbert Sailer folgt seinem Vorgänger ins Präsidium nach und wird im April zum 3. Vizepräsident des TV 03 gewählt. 2005 nach 14 jähriger Amtszeit wird wieder einmal ein neuer Abteilungsleiter ins Amt gewählt, Robert Popp übernimmt ab Februar das Kommando der Abteilung. Herbert Sailer wird zum 1. Vizepräsidenten des TV Eibach 03 gewählt. Die AH peilt den Aufstieg an und verfehlt ihn mit Pauken und Trompeten. Die PM kämpft gegen den Abstieg und gegen Auflösungserscheinungen an. Am letzten Spieltag wird der Klassenerhalt gesichert 2006 Das Jubiläumsjahr 40 Jahre PM rückt auch die Fußballabteilung ins Rampenlicht. Ein grosses Turnier mit Festzelt und Livemusik lockte einge Besucher auch aus dem Verein und dem Umland an und wurde ein gesellschaftlicher Erfolg. Sportlich wird wie im Vorjahr erst am letzten Spieltag die Klasse gesichert. Bei der AH im Verein gehen erst einmal die Lichter aus, nachdem aus Spielermangel der Aufstieg wieder nicht geschafft wurde, verlassen einige den Verein. Die Mannschaft wird vom Punktspielbetrieb abgemeldet. Die PM macht zum Jubiläum noch einen Familienausflug in den Bay. Wald und lässt das Jahr zur Weihnachtsfeier mit einem Kabarettprogramm ausklingen. 2007 Es gab erst einmal keine grossen Veränderungen, sportlich blieb alles beim alten - die PM war im Abstiegskampf wieder die bessere Mannschaft und mit 11 Neuzugängen schaffte man den Klassenerhalt - danach ging es bergauf und man schloß die Vorrunde zur Saison 07/08 als 5. ab, mit nur 4 Punkten Rückstand auf Platz 1. Überraschend konnte man die AH noch zum Punktspielbetrieb mit neuen Spielern nachmelden. Der Aufstieg in die Kreisklasse wird knapp verpasst. Platz 5 mit einem possitiven Torverhältnis war ein Erfolg. Gesellschaftlich ist man immer Spitze und so wurde man nicht umsonst zum 95. Jubiläum bei der Sylvia Ebersdorf eingeladen und zog mit den Ebersdorfern ein grosses Fest auf, diese revanchierten sich mit einem Besuch zum 1. Sommerfest des TV 03. In der Halle sorgte man bei der Kreismeisterschaft der AH für Furore und der 1.FC Nbg. wurde aus dem Rennen geworfen.Die PM spielte eine hervorragende Vorrunde zur Saison 2008/09 mit Aussichten auf den Platz an der Sonne. 2008 In der Rückrunde verspielte die PM alle Chancen für einen vorderen Tabellenplatz, weil man das Tor plötzlich nicht mehr so traf wie in der Vorrunde. Mit dem Abstieg hatte man allerdings nichts zu tun. Platz 8 mit 26 Punkten und einem negativen Torverhältnis 32:36 war aber weniger als erwartet. Man setzte einige Erwartungen auch in die AH, die sich jedoch nicht erfüllten. Spielernotstand beim Stammpersonal lies immer wieder eine andere Mannschaft antreten. Am Ende der Saison wurde man 6. mit 10 Punkten aus 14 Spielen und 24:50 Tore, dies spricht eigentlich für sich selbst Auflösungserscheinungen machen sich wieder einmal breit, obwohl man sogar etwas jüngeren Nachwuchs erhalten hat. In der Halle spielte man diesmal keine Rolle. Gesellschaftlich gab es einen tollen 3 Tagesausflug nach Schwabthal mit Familie und ohne Fußball. Das Sommerfest mit einem 3.(PM) und 6. Platz für die AH beim Fußballturnier und zum Jahresabschluss wieder eine schöne Familienweihnachtsfeier waren dabei die Höhepunkte. Es gab einige Spielerwechsel, mit Robert Popp kündigte außerdem der Abt.-Ltr zum Ende des Jahres 2008, aber mit den neuen Spielern und dadurch gut sortiertem Kader kam auch der Erfolg zurück. Ungeschlagen wurden wir vom Verband wegen des Wetters in die Winterpause geschickt. Nach 7 Spielen sind wir mit 19 Punkten Tabellenführer und das Torverhältniss ist mit 23:7 sehr gut. Klaus Hopfengärtner feierte seinen 600. und Chris Binder den 400. Einsatz. 2009 Eine neue Abteilungsleitung wurde gewählt und mit Jürgen Junker (Abt.-Ltr.) und Klaus Hopfengärtner (1. Stellvertr.) übernahmen 2 altgediente das Ruder, unterstützt werden sie von einem Neuling in der Abteilungsarbeit Christian Binder. Die Senioren B sind bei der Hallenendrunde der besten 8 Teams vertreten. Gerhard Merkel feiert ein besonderes Jubiläum mit seinem 800. Einsatz im PM Team. Die AH wird letzter in der Pkt.-Runde und steht kurz vor der Audlösung. Die PM spielt im vord. Drittel ohne Meisterschaftschance mit, hält sich aber ganz gut. 2010 Die B Senioren überraschen mit Platz 1 in der Hallen-Vorrunde und werden am Ende 4 bestes Hallenteam in Nbg./Fürth. Auf dem Feld wird erstmals wegen Spielermangels keine AH angemeldet - das Gesicht der PM verändert sich langsam, Christian Binder ist neuer PM Coach, das Durchschnittsalter sinkt zum Ende des Jahres auf unter 25. Die Saison 2009/10 wird als 6. im Mittelfeld beendet. In der Vorrunde der Saison 2010/11 wird das Team Herbstmeister. Michael Cartini und Thomas Bärthlein bestreiten ihr 400. Spiel bei der PM.

Die meisten Spiele der Abteilung:1. Gerhard Merkl 922 – 2. Peter Linke 865 -  3. Edmund Muschaweck 862 - 4. Klaus Hopfengärtner 764 - 5. Wolfgang Polke 713 – 6. Erich Ehnes 629 - 7. Christian Binder 537 – 8. Herbert Sailer 489 -9. Wolfgang Lau 470  - 10. Bärthlein Thomas 432 - 11. Cartini Michael 411 - 12. Klaus Urban 384 - 13. Walter Habel 315 - 14. Bernhard Späth 281 - 15. Ernest Werhof 164 - 16. Jürgen Warmuth 162 -

17. Alfred Tiwoneak 123 - 18. Jürgen Junker 70 - 19. Uwe Braun 68 - 20. Christian Rummler 39

 

Es werden nur noch die aktuellen Mitglieder der PM/AH erfasst. Die Nr. 3-5-6-8-9-12 und 18 sind keine aktiven Spieler mehr.

Stand 31.12.2014

 

Fußballabteilung

Herbert Sailer

 0911/313339 oder 6887841

 



Copyright © 2011
TV Eibach 03
TV Eibach e.V. 1903
Hopfengartenweg 66
90451 Nürnberg



Geändert: 16.04.2017