TV Eibach 03
 
HomeKontaktAnfahrtImpressumSitemap

Der Verein
Termine
Präsidium
Geschäftsstelle
Förderkreis
Anfahrt
Mitgliedschaft
Satzung
Jugendordnung
Geschichte
Gaststätte Nulldreier
Presseberichte
Vereinsheft
spacer
Faustball
Fußball
Wahlen und Ergebnisse
Abteilungsleitung
Spielberichte
Wichtige Infos für alle Teams
PM Eibach 03
2016
50 Jahre PM BSG Alcan / Stadtverwaltung Nbg. I = Tv Eibach 03 PM
2013
2012
2011
2010
2009
2008
2006/07
2005/06 Quelle Bausparkasse
TV Eibach 03 AH
Hallenturniere
Aktuelle Teamfotos
Termine und Infos
Archiv
Gesundheitssport
Gymnastik + Fitness
Tanz
Handball
Kampfsport
Kinderturnen
Koronarsport
Rehabilitationssport
Ski + Fitness
Sport-Kegeln
Tischtennis
Nulldreier - Gaststätte des TV Eibach 03

Nachholspiel vom 10. Spieltag 01.12.2007

TV Eibach 03 PM – SG Quelle Fürth „BSG“ 5:0 (0:0)

 

3 verdiente Punkte blieben an diesem tristen Novembertag in Eibach und dadurch setzte man sich erst einmal im oberen Teil der Tabelle fest. Dabei wechselten sich Licht und Schatten in einen, nur vom Ergebnis her überzeugendem Spiel, ab. Trotzt Warnung wurde der Gegner in der 1. Hz. zu leicht genommen. Es gab kaum gelungene Aktionen vom Mittelfeld, das auch sehr Nachlässig in der Deckung war. Einen Sturm gab es nur auf dem Papier, dazu kassierte der erstmals wieder von Anfang an eingesetzte Campana wegen einer Undiszipliniertheit eine rote Karte. Zum Glück musste der Gegenspieler auch vom Feld, so dass es kein großer Nachteil für die Mannschaft war. Glück hatten wir auch in der 30.Minute, als der Quellestürmer aus 5 m das leere Tor nicht traf. Der Wille war zwar vorhanden, aber die Leitung vom Kopf bis zu den Beinen war erst einmal zu lang um ein besseres Ergebnis, als das 0:0 zur Pause, zu erzielen.

 

In der Pause stellte Klaus Hopfengärtner das Team um, er verlies krankheitsbedingt das Feld, Simon Avdarmanis spielte seine Position weiter, Güray Gülkaya sollte dafür im Mittelfeld für mehr Ruhe nach hinten sorgen und Thomas Richter für Moritz Schwemmer im Sturm für mehr Druck. Die ersten Minuten waren aber erst wieder konfus, im Abwehrbereich nachlässig, im Spielaufbau zu hektisch, im Stellungsspiel (Abseitspositionen) zu schlampig und im Torabschluss zu nachlässig. Letztendlich waren wir aber das klar bessere Team und die BSG Quelle hat es nur der mangelnden Chancenverwertung zu verdanken, dass das Ergebnis nicht noch höher, als durch die immer wieder schön heraus gespielten Tore von Thomas Richter 1:0, Martin Kolb per berechtigten Strafstoß 2:0, Simon Avdarmanis 3:0, Alfred Tiwoneak 4:0 (im 2.Spiel das erste Tor) und erneut Thomas Richter zum 5:0, ausfiel.

 

Die Aufstellung: Binder – Hopfengärtner (45.M. Gülkaya) – Merkl, Giannos – Kolb, Tausch, Avdarmanis, Tsimopoulos (70.M. Tiwoneak), Sainidis (75.M. Linke) – Campana, Schwemmer (45.M. Richter)

 

Tore: Richter 1:0 u. 5:0 – Kolb 2:0 – Avdarmanis 3:0 – 4:0 Tiwoneak

 

SR: BFV Gr. Fürth Dimitrios Georgakopoulos (hatte mit dem Spiel keinerlei Probleme)

Zuschauer: 10

 

 

 

 

11. Spieltag 24.11.07

SG 83 Nbg.-Fürth Apostolos - TV Eibach 03 PM 0:2 (0:0)

 

Diesmal zeigte das Team die richtige Einstellung und vor allem hielt es sich an die vorgegebene Marschroute. Die Deckungsarbeit wurde bereits im Mittelfeld übernommen und souverän bis zum Torwart fortgesetzt. Ein Garant für das offene Spiel. Wenn auch noch nicht alles optimal lief in der 1.Hz. so war doch erkennbar, dass wir mitspielen können und einige Spielzüge zeigten wo der Gegner verwundbar war.

 

Nach der Pause wurden wir etwas stärker und das Spiel etwas härter, aber nicht unfair. Vor allem unsere Griechen Avdarmanis, Tsimopoulos und Giannos wollten sich mit einem Unentschieden gegen ihre Landsleute nicht zufrieden geben und trieben das Spiel immer wieder nach vorne. Dadurch wurden alle Mitspieler mitgerissen und jeder kämpfte um jeden Ball. Die Torchancen häuften sich für uns und fast glaubte man es bleibt beim 0:0. Der eingewechselte Pignataro schoß aus 8 m einen Spieler auf der Linie an, den zurückprallenden Ball schoß dann Avdarmanis wieder gegen einen Spieler und von diesem sprang er erst noch einen anderen Spieler an das Bein und endlich zum umjubelten 1:0 ins Tor. Ein Pfiff und Abseits zum Glück, verhinderte eine grosse Chance der Griechen zum Ausgleich. Kurz vor dem Schlusspfiff erhöhte Michael Cartini mit einem trockenen Schuß ins Dreieck, nach Zuspiel vom eingewechseltem Tiwoneak auf 2:0. Ein verdienter Sieg, der durch eine geschlossene Teamleistung zustande gekommen ist.

 

Die notgedrungene Auswechslungen von Tsimopoulos und Avdarmanis, die sich trotzt Dienst um 17 Uhr dem Team zur Verfügung gestellt haben, zeigt wie wichtig eine gute Auswechselbank ist.

 

 

 

Aufgebot: Linke;- Hopfengärtner - Merkl, Gülkaya - Kolb, Tausch, Avdarmanis(82.M. Tiwoneak), Tsimopoulos (78.M. Schwemmer), Giannos - Cartini, Richter (65.M. Pignataro)

 

Tore: 75.M 1:0 Avdarmanis 88.M. 2:0 Cartini

 

SR: BFV Gr. Nbg. Revees (ohne grosse Probleme)

 

Zuschauer: 30

 

Bericht: H.S.

 

 

 

 

10. Spieltag 17.11.07

TV Eibach 03 PM - SG Quelle Fürth "BSG"

Der Verband hat alle Spiele im Kreis abgesagt,  neuer Termin noch nicht bekannt.

Am Montag im Training verzeichnete die PM gegen die AH einen X:0 Sieg, weil nur 3 AH Spieler erschienen sind, traurig aber wahr. Aber auch das restliche Personal war etwas dünn, mit gerade 12 Teilnehmern.

Beim Spiel der Jungen gegen die Alten setzte sich die Routine mit 11:3 durch. Eine schlechte Generalprobe für Samstag, der eigentlich nur eine gelungene Vorstellung folgen kann (darf). Gegen die BSG wird es aber sicher nicht leicht, weil sie so etwas wie ein Angstgegner sind. Wenn jeder Einsatz zeigt und das Wetter mitspielt, sollten aber 3 Punkte in Eibach bleiben.

 

Das vorraussichtliche Aufgebot: Binder - Hopfengärtner - Gülkaya - Merkl - Bärthlein - Kolb - Oktay - Schwemmer - Richter - Pignataro - Saindis  - Tsimopoulos - Avdarmanis - Cartini - Campana (?) -  Giannos (auf Abruf) - Fernandez (auf Abruf) - Tausch (Verletzt, nur im Notfall) - Linke (auf Abruf).

 

 

Die Spielleitung

9. Spieltag 10.11.07

TV Eibach 03 PM - 83 Johannis "Utting"

Aufgrund der Wetter- und Platzverhältnisse ist der Platz gesperrt und das Spiel abgesagt.

Nachholtermin ist Samstag 08.12.07 14 Uhr

 

Das Präsidium TV Eibach 03

Die Spielleitung TV Eibach 03

 

8. Spieltag 04.11.07

DJK Fürth "Contra" - TV Eibach 03 "PM" 3:1 (2:1)

Ein schwaches Spiel unserer Mannschaft gegen einen jungen Gegner, der uns läuferisch Überlegen war und uns immer wieder zu Fehlern zwang. Unsere Mannschaft wollte und konnte die taktischen Anweisungen nicht umsetzen und die Fehlerquote war einfach zu hoch. Obwohl die ersten beiden Tore sogenannte Sonntagsschüsse unter die Latte waren, waren wir an allen 3 Gegentoren massgeblich beteiligt. Beim 1:0 versteckte sich das linke Mittelfeld Giannos/Cartini, beim 2:1 verschwanzte Niko Saindis den Ball im Mittelfeld und beim 3:1 ließen sich Bärthlein und Hopfengärtner austanzen. Unser 1:1 Ausgleich ließ uns kurzzeitig hoffen, dabei flankte Cartini schön auf Thomas Richter, der mit den Kopf vollendete. Aber recht viel mehr war nicht an gelungenen Aktionen zu verzeichnen. Lediglich kurz vor dem Ende hatten wir noch zwei gute Möglichkeiten, die jedoch knapp vergeben wurden. Christian Binder verhinderte mit guten Paraden in der 2. Hz. eine höhere Niederlage, auf der anderen Seite musste er aber vor einem unerklärlichen Ausrasten geschützt werden.

Das Spiel haben nicht Einzelne Spieler, sonder das ganze Team verloren und ab und zu sollte man auch die Leistung des Gegners anerkennen, die war einfach besser. Also Kopf nicht hängen lassen, nächste Woche gibt es ein neues Spiel zum besser machen.

 

Aufgebot: Binder - Hopfengärtner - Fernandez, Bärthlein, Haselbeck (30.M. Linke) - Kolb,Tausch (70.M. Werhof), Saindis, Cartini, Giannos - Richter -

 

Bedanken müssen wir uns auch bei Mete Oktay der sich obwohl bereits am Samstag, 90 Minuten im Einsatz, noch als AW-Spieler zur Verfügung stellte aber nicht eingewechselt wurde. Das gleiche gilt für Peter Linke und Ernest Werhof, die aufgrund von Verletzungen, eingesetzt werden mussten. Nr. 15 war Sailer ohne Einsatz. Das zeigte unsere Missere beim Aufgebot.

 

SR: BFV aus Zirndorf mit schwacher Leistung

Zuschauer: 10

 

Bericht: H.S.

7. Spieltag 27.10.07

TV Eibach 03 PM - Pegnitz Kicker Stadtverw. 2:2 (0:0)

Trotzt des ersten Punktgewinnes auf heimischen Platz, ein verschenkter Sieg. Der Grund liegt an fehlender taktischer Disziplin und am egoistischen Denken einzelner Spieler, die nicht begreifen wollen, dass das Team der Star ist und nicht der Spieler an sich.

 

In der 1. Hz. waren wir die spielbestimmende Mannschaft und erzielten Eckbälle en mass aber leider kein Tor. Dabei hatten wir Pech in der 32. Minute nach einem Cartini Eckball köpfte Martin Kolb gegen die Querlatte. In der 38. Minute nach einer Tsimopoulos Ecke wurde der Kopfball von Thomas Richter auf der Linie geklärt und die beste Chance in der 44. Minute nach einem Sturmlauf über rechts war Tsimopoulos nur durch ein Foul im Strafraum zu bremsen. Aber aus nicht nachvollziehbaren Gründen trat nicht der etatmässige Strafstoßschütze Klaus Hopfengärtner an, sondern Simon Avdarmanis. Der von ihm geschossene 11m wurde vom Torwart der Gäste jedoch abgewehrt (das soll kein Vorwurf gegen den Schützen sein) und auch der Nachschuß von Kolb ging in die Wolken, Pausenstand 0:0.

 

Die Aufregung von Torwart Christian Binder in der Hz., wegen dem verschossenen 11m, war nicht ganz nachvollziehbar. Aber er wusste zu diesem Zeitpunkt ja auch nicht, dass wir bereits in der 47. Spielminute nach einem Traumpaß von Christos Tsimopoulos durch Thomas Richter das 1:0 erzielen sollten. Auch wenn das Tor Abseitsverdächtig war, so war es eine gelungene Aktion des Schützen. Aus unerklärlichen Gründen wurden aber dadurch die Gäste stärker und kamen nach einem Blackout von Libero Hopfengärtner, der den Ball retten wollte statt zur Ecke zu klären und dann auch noch Foul im16m Raum spielte, durch den fälligen 11m zum 1:1 Ausgleich. Jetzt spielten wir wieder mit mehr Druck und eigentlich hätte es in der 67. Minute einen weiteren Strafstoß für uns geben müssen, aber der SR verlegte den Tatort vor den Strafraum. Die diesmal schwerere Situation meisterte Simon Avdarmanis, er zirkelte den Freistoß unhaltbar über die Mauer zur 2:1 Führung ins Netz. Jetzt wurde das Spiel härter geführt und der SR hatte alle Hände voll zu tun, Glück hatte der Schütze zum 2:1 seine Unsportlichkeit wurde vom SR nicht geahndet, dafür flog ein Gästespieler nach Gelb/Rot vom Platz. Anstatt diese Situation zu nutzen wurden wir immer nervöser und die individuellen Fehler häuften sich. Die Folge war der 2:2 Ausgleich. Unser stürmisches Anrennen wurde nur mit einer schweren Verletzung von Tsimopoulos bezahlt. Glück hatten wir bei der letzten Aktion in unserem Strafraum, da der Stürmer nach einem Schubser von hinten nicht gefallen ist, gab es auch keinen 11m. Der SR war mehr auf unserer Seite, allerdings halfen uns die gelben Karten in der 2. Hz. gegen unsere Abwehr, nach harmlosen Fouls, auch nicht bei der Abwehrarbeit.

 

Nicht nachvollziehbar war die Arbeitsverweigerung von Cosimo Campana, der sich nicht als Auswechselspieler zur Verfügung stellen wollte und dadurch dem Team mehr geschadet als geholfen hat. Aber vielleicht hilft uns auch diese Aktion für die Zukunft, als Team aufzutreten. Für mich gilt nach wie vor, das Team ist der Star und nur gemeinsam sind wir stark gesteckte Ziele zu erreichen. Mein Ziel ist es, nicht in den Abstiegskampf zu geraden und als 2. Schritt, die Qualifikation zur Pokalendrunde.

 

Das Aufgebot: Binder - Hopfengärtner - Giannos, Merkl, Kolb - Tausch (79.M. Haselbeck), Saindis, Avdarmanis, Tsimopoulos, Cartini (63.M. Pignataro) - Richter (85.M. Oktay)

Tore: 47.Minute 1:0 Richter - 67. Minute 2:1 Avdarmanis

 

SR: BFV Costa

Zuschauer: 20

 

Bericht: H.S.

6. Spieltag 20.10.07

SG 83 Nbg.-Fürth "Merl Bau" - TV Eibach 03 PM 0:4 (0:0)

 

Eine riesen Überraschung, bei der die Mannschaft wieder einmal ihr anderes Gesicht gezeigt hat und ein tolles Spiel gegen den amtierenden Meister abgeliefert hat. Wenn man die anderen Ergebnisse ansieht, war der Sieg umso wichtiger, weil es noch mehr überraschende Spielausgänge gab.

 

Das Spiel begann vom Anstoß weg mit einem Paukenschlag, denn bereits nach 30 Sekunden hämmerte Thomas Richter den Ball aus 6m über das Tor. In der 9.Minute hatten wir dann Glück, als der Ball von der Unterkante der Latte zurück ins Feld sprang. Dann war es aber erst einmal vorbei mit den Chancen auf beiden Seiten, wir spielten konzentriert in der Abwehr, das Mittelfeld zeigte Laufbereitschaft und störte den Gegner frühzeitig im Spielaufbau. Einzig die überhasteten Abspiele blieben zu bemängeln, so dass das 0:0 zur Pause dem Spielverlauf entsprach.

 

Nach der Pause konnten wir an Tempo zulegen und auch die Abspiele kamen besser an. Schrecksekunde in der 55. Minute, ein lässiges Abspiel von Michael Cartini führte fast zu Chance für die Gastgeber, aber die Abwehr spielte gut mit und bügelte den Lapsus aus. Die erste grosse Möglichkeit für uns, wurde in der 58. Minute von Cosimo Campana noch vergeben. In der 60. Minute Sturmlauf über links, Michael Cartini flankt mustergültig auf Simon Avdarmanis in den Strafraum, dieser spielte seine Technik aus und schießt überlegt zur 1:0 Führung ein. Der amtierende Meister versuchte kurzfristig das Blatt zu wenden. Doch diesmal ging über rechts mit Oliverv Tausch die Post ab. Dieser bediente Thomas Richter mit einem mustergültigen Pass und der vollstreckte in der 78. Minute zum 2:0. In der 82. Minute sollte eigentlich Moritz Schwemmer für Thomas Richter ins Spiel kommen, da es aber einen Freistoß in Strafraumnähe gab, wollte der Coach erst abwarten und diesen die Chance zur Ausführung geben. Doch dann entschloss man sich anders, Simon Avdarmanis täuschte an und spielte den Ball zum sich freilaufenden Thomas Richter, dieser schoß zum 3:0 ein. Den Schlusspunkt setzte dann der ebenfalls eingewechselte Massimo Pignataro, der in der 85. Minute mit einem satten Schuß ins lange Eck zum umjubelten 4:0 Endstand einschoß.

 

Es wäre sicher nicht richtig einen einzelnen Spieler hervorzuheben, es war von der Nr. 1 bis zur 15 eine konzentrierte und hervorragende Leistung.

 

 

Das Aufgebot: Binder - Hopfengärtner - Tausch (85.M. Werhof), Linke, Merkl - Saindis, Campana, Avdarmanis, Tsimopoulos (70.M. Pignataro), Cartini (76.M. Habel)- Richter (82. M. Schwemmer)

 

Tore: 60.M. 1:0 Avdarmanis - 78.M. 2:0 Richter - 82. M. 3:0 Richter - 85.M. 4:0 Pignataro

 

SR: BFV Gerhard Pech SR-Obman Gr. Fürth mit starker Leistung

 

Zuschauer: 35

 

Bericht: H.S.

5. Pkt.-Sp. 13.10.07

TV Eibach 03 PM - SG 83 Nbg.-Fürth "Borussia" 1:4 (1:2)

 

So ist unsere Mannschaft, so ist Fußball. Zuerst zur Mannschaft. Durch Absagen in den letzten Tagen vor dem Doppelspieltag schrumpfte die Spielerzahl auf 22 Feldspieler und einen Torwart zusammen, so dass die Planungen komplett umgestellt werden mußten. Zusätzlich konnte Pignataro erst zur Halbzeit der PM kommen und mußte Richter zur Pause der AH wieder gehen. Daher vielen Dank an alle, die sich doppelt zur Verfügung stellten oder auf ungewohnten Positionen spielen mussten.

 

Das Spiel der PM hat wieder einmal gezeigt, dass Fußball alles andere als normal verläuft. Hatten wir bei unseren beiden letzten 1:0-Siegen das Glück auf unserer Seite und hätten uns über 1 statt 6 Punkte nicht beschweren können, so hätten wir dieses Spiel gewinnen können/müssen, da Chancen zu Genüge vorhanden waren, im Grunde mehr als in den 3 letzten Spielen zusammen, andererseits die Gegentore zum Teil vermeidbar gewesen wären und der rustikale Gegner, der etliche gelbe und zuletzt eine gelb-rote Karte kassierte, wirklich schlagbar war. In den ersten 5 Minuten hatten wir 3 hochkarätige Chancen, die wir nicht nutzen konnten. Danach spielte der Gegner langsam mit, die Führung stellte allerdings den Spielverlauf völlig auf dem Kopf. Statt einem taktischen Foul im Mittelfeld wurde der Spieler laufen gelassen, eine schöne Einzelleistung mit platziertem Schuss und schon lagen wir unerwartet zurück. Im Vergleich zu unseren besseren Chancen kam auch der Ausgleich unerwartet, da ein scharfer flacher Ball von außen an die Strafraumgrenze von unserem Cosimo Campana eine Fußspitze vor seinem Gegenspieler nur Richtung Tor gebracht wurde, der Ball sprang auf, der Torwart sah schlecht aus und der verdiente Ausgleich war geschafft. Danach wieder eine Großchance, als Martin Kolb den Ball flach von außen nah vors Tor brachte, der Torwart durchließ und 2 Spieler den letzten Schritt zum Tor verpassten, der Ball somit knapp am langen Eck vorbei ging. Nach einer Ecke wieder einmal ein Stellungsfehler, obwohl jeder Spieler einen Mann hatte, der Gegner köpfte unbedrängt auf das Tor und eine mögliche Rettungstat auf der Linie wurde durch fehlende Beweglichkeit verhindert.

Auch in der 2.Halbzeit Pech mit 2 Lattentreffern und Unvermögen im Abschluss, besser machte es der Gegner. Mit einem direkten Freistoß über die Mauer und nach einem unnötigen Fehlpass in der eigenen Hälfte überließen wir dem Aufsteiger, der den Sieg danach trotz der Höhe selbst als glücklich bezeichnete, die 3 Punkte praktisch geschenkt. Nach dem 5.Spieltag sieht es nach einer Teilung der Tabelle aus, die ersten sechs mit Boxdorf,Merl Bau,Apostolos,Borussia, Stadtverwaltung und Contra spielen wohl vorne mit, wir sowie Blau Weiss, Utting,DVN,Goerigk und Quelle wohl die hinteren Ränge aus, wobei wir es in den nächsten 3 Spielen gegen vordere Mannschaften in der Hand haben, uns ins gesicherte Mittelfeld abzusetzen.

 

Aufgebot: Binder - Hopfengärtner - Haselbeck,Linke,Merkl -Cartini,Kolb,Saindis,Tausch - Schwemmer(55.Pignataro),Campana(65.Richter).

Habel wurde nicht eingesetzt, Giannos mußte kurzfristig arbeiten.

Tor: 1:1 Cosimo Campana 

 

SR:Bauer(Roßtal) mit sehr guter Leistung

Zuschauer:30

Bericht: Klaus Hopfengärtner

 

4. Pkt.-Sp. 6.10.07

TV 1860 Fürth Goerigk - TV Eibach 03 PM 0:1 (0:0)

 

Mit dem gleichen Ergebnis wie in der Vorwoche konnten wir das zweite Auswärtsspiel in Folge gewinnen und sind damit auswärts noch ungeschlagen. Das auf dem kleinen Kunstrasenplatz ausgetragene Spiel war sicherlich nicht von hoher Qualität, aber es zeigte wieder die gute Moral und den derzeitigen Zusammenhalt der Mannschaft. Aufgrund der Mehrzahl an guten Chancen war der knappe Sieg auch letztendlich verdient. Nur die Chancenauswertung war zu bemängeln, so dass erst in der 85. Minute das erlösende 1:0 fiel. Niko Saindis köpfte nach einer Ecke von Micha Cartini ein. Die größte Aufregung gab es in der 60. Minute, als sich Güray Gülkaya ohne Fremdeinwirkung den Fuß verdrehte und es nach einer schweren Verletzung aussah. Nach dem Spiel gab es aber schon wieder Entwarnung. Gute Besserung wünschen wir ihm und vielleicht schon nächste Woche wieder einen Einsatz. Herauszuheben aus der guten Mannschaftsleistung wäre noch unser Christos Tsimopoulos, der in seinem ersten Spiel von Beginn an eine starke Leistung bot. So konnten wir nach zuletzt 3 Unentschieden und davor 4 Niederlagen endlich den ersten Sieg seit dem 24.11.2002 gegen Goerigk feiern.

 

Bericht diesmal von Klaus Hopfengärtner, der Trainer war aber sehr zufrieden, vor allem weil bis zum Ende um den Sieg gekämpft wurde, das habt ihr sehr gut gemacht.

 

Aufgebot: Binder - Hopfengärtner - Gülkaya(60.Linke),Merkl,Bärthlein - Saindis,Kolb, Tsimopoulos,Cartini(86.Habel) - Richter(70.Schwemmer),Campana(70.Werhof).

Tor: 85. Minute Saindis 1:0

 

SR: Motschiedler (BFV) mit sehr guter Leistung

 

Zuschauer:10

 

 

 

3. Pkt.-Sp. 29.09.07

1860 Jahn-Schweinau DVN Kicker - TV Eibach 03 PM 0:1 (0:0)

Nach dem Schlusspfiff konnten sich alle bei Peter Linke bedanken, der Ersatzkeeper sicherte mit seinen Paraden die 3 wichtigen Punkte.

 

Die Gastgeber legten gleich richtig los und setzten uns vom Anfang an mächtig unter Druck. Zur Überraschung aller entschied der SR bereits in der 3. Minute auf 11 Meter und verwarnte Robert Haselbeck wegen Haltens, eine Szene die nur der SR gesehen hatte. Peter Linke bewahrte uns vor dem Rückstand, er hielt den Strafstoß sicher fest. In der 8. Minute hatte er dann Glück, als ein Ball an der Querlatte landete. Unsere erste gute Torszene gelang in der 12 Minute, als eine verunglückte Flanke von Thomas Richter zum Torschuß wurde, der Ball aber vom Innenpfosten gegen das Bein des Torwartes und wieder ins Feld sprang. Glück hatten wir in der 25. Minute, als die Pfeife des SR bei einer Aktion von Thomas Giannos im Strafraum stumm blieb. Da der SR nicht gerate berechenbar pfiff mussten wir in der 28. Minute den Gelb vorbelasteten Robert Haselbeck nach einem Handspiel vorsichtshalber gegen Gülkaya auswechseln. Den Schlußpunkt setzte dann wieder Peter Linke, als er in der 42. Minute bei einem Freistoß mit einer Parade den Rückstand verhinderte.

 

Leider waren wir wieder sehr undiszipliniert gegenüber dem SR und handelten uns unnötige gelbe Karten wegen Meckern´s ein, ein Grund warum Cosimo Campana zur Pause Thomas Richter ersetzte. Dieser führte sich gleich gut ein, als er in der 48. Spielminute nach einem Freistoß von Martin Kolb goldrichtig im Strafraum stand und zur 1:0 Führung einschoß. In der Folgezeit hatte die Abwehr Schwerstarbeit zu leisten, die durch den unnötigen Platzverweis für Simon Avdermanis wegen eines Revanchfouls, nicht gerade erleichtert wurde. Aber Hut ab vor unserem Team alle Spieler, incl. der Einwechselspieler, kämpften bis zum umfallen um jeden Ball, den Rest erledigte Peter Linke. In der Nachspielzeit hatte er allerdings das Glück des Tüchtigen, ein unterschätzter Ball landete an der Unterkante der Latte und sprang dann vor oder hinter der Linie auf ??? Der SR stand zu weit weg vom Geschehen und ließ weiterspielen. Nach 94 Minuten hatten wir es dann geschafft. Glücklich aber nicht unverdient haben wir diese 3 Punkte als Team gewonnen.

 

 

Aufgebot: Linke - Hopfengärtner - Giannos - Bärthlein - Haselbeck (28.M. Gülkaya) - Kolb - Merkl (68.M. Tsimopolus)- Avdermanis - Pignataro - Cartini( 80.M. Schwemmer) - Richter (46.M. Campana)

Tor: 48.M. Campana zum 1:0

Besond. Vorkommnisse: 3. Minute Peter Linke hält Foulelfmeter; 55. Minute rote Karte für Simon Avdermanis wegen Revanchfoul

 

SR: BFV Ruppert

Zuschauer: 30

 

Bericht: H.S.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

2. Pkt.-Sp. PM 22.09.07

TV Eibach 03 PM - ASC Boxdorf Torpedo 0:4 (0:2)

25 gute Spielminuten hätten vielleicht zum Sieg gereicht, wenn man vor dem Tor die 3 sehr guten Torchancen genutzt hätte. Die Verletzungen von Domingo Fernandez (Verdacht auf Mittelfußbruch) und Gerhard Merkl (Luft Probleme nach einem Körpertreffer aus kurzer Distanz)brachten uns endgültig ins Hintertreffen, vor allem hatten einige andere Spieler bereits Konditionsprobleme und so war es nicht verwunderlich, dass auch die Konzentration nachließ. Innerhalb von 5 Minuten schlugen die Boxdorfer dann eiskalt zu. Erst wurde Christian Binder zum 1:0 zu weit vor dem Tor erwischt, allerdings war hier der Schütze sträflich ungedeckt und dann reklamierte Gerhard Merkl entgegen der Absprache vor dem Spiel auf Abseits, anstatt um den Ball zu kämpfen und lies dadurch das 2:0 zu.

 

Die Pausenansprache ging am Team vorbei und auch die beiden Auswechslungen brachten nicht den nötigen und erhofften Druck ins Spiel. Anstatt des erhofften Anschlusstreffer´s verhalf ein Missverständniss im Abwehrbereich den Gästen zum 3:0. Anschliessend fehlte ein Lenker und Denker um den Spiel noch einmal eine Wende geben zu können. Der Schiedsrichter hatte mit der zu harten Gangart beider Mannschaften und den Schauspieleinlagen der Gäste, so seine Probleme, allerdings sollten sich einige Spieler von uns lieber auf ihr Spiel konzentrieren als jede Woche mit dem SR zu hadern. Das 4:0 entsprach dann dem Spielverlauf, anstatt anzugreifen wurde gezaudert und wieder sah unser sonstiges Herzstück die Abwehr nicht gut aus. Allerdings gab es auch keine Entlastung vom Mittelfeld und Sturm. So gesehen geht die etwas zu hoch ausgefallene Niederlage in Ordnung und zeigt dem Team, dass noch viel Arbeit auf uns wartet um den bereits wieder eingenommenen Abstiegsplatz zu verlassen.

 

Das Aufgebot: Binder - Avdermanis - Haselbeck, Merkl (46.M. Trimopolus), Fernandez (30.M. Hopfengärtner) - Kolb, Tausch, Richter, Cartini (73.M. Schwemmer)- Habel (46. M. Pignataro), Saindis

 

Tore: Fehlanzeige

SR: BFV - Ortwin Gayk DJK Eibach

Zuschauer: 50

 

Bericht: H.S.

1. Punktspiel PM 15.09.07

MTV Fürth "Blau-Weiß" - TV Eibach 03 PM 2:2 (1:0)

Bis kurz vor Spielbeginn war nicht klar, wer aufläuft, sind wir 12 oder 17 Spieler. Zum Anpfiff konnte man sich dann sogar den Luxus leisten auf Walter Habel zu verzichten.

 

Sofort mit dem Anpfiff waren alle hellwach und das Team zeigte eine ansprechende Leistung auf die man aufbauen kann, alle Mannschaftsteile wirkten zum Saisonauftakt konzentriert und willig die Anweisungen vom Trainer auch auf dem Spielfeld umzusetzen. Nur mit der etwas harten Gangart der Gastgeber und mit der Art des Schiedsrichters wie er das Spiel leitete hatten wir einige Probleme. Allerdings wurden wir insgesamt gesehen nicht von ihm benachteiligt.

Der Pausenrückstand resultierte aus einer kleinen Unachtsamkeit vom Mittelfeld ausgehend und von der einzigen Unstimmigkeit in der Abwehr, als die Positionen nicht verschoben wurden. Den ersten Schuß wehrte Peter Linke im Tor, der seine Sache souverän machte, noch ab, gegen den Nachschuß war er dann machtlos. Wir antworteten auf diesen Rückstand mit Angriff, nur vor dem Tor klappte es noch nicht ganz. Ein Kopfball wurde auf der Linie mit der Hand abgewehrt, der SR lies jedoch weiterspielen. Glück und Pech für uns im weitern Verlauf, eine Notbremse von Klaus Hopfengärtner, der den Stürmer als letzter Mann zu Fall brachte, wurde vom SR nicht als solche geahndet. Allerdings verletzte er sich dabei so schwer, dass er ausgewechselt werden musste.

 

Aber auch diese Schwächung schadete uns nicht, wir spielten weiter mit und immer Richtung Tor. Thomas Bärthlein wurde dann zum Matchwinner und zur tragischen Figur gleichzeitig. Erst krönte er seine Leistung mit einem Freistoß aus 30 Metern zum 1:1, dann stolperte er im 16m Raum über den sicheren Ball und ermöglichte den MTV das 2:1 und dann verwandelte er einen berechtigten 11m zum 2:2 Ausgleich. Danach hätten wir mit etwas mehr Ruhe das Spiel entscheiden können, andererseits versagte der SR der Heimmanschaft einen klaren Elfer. Insgesamt gesehen ein gerechter und verdienter Spielausgang. Alle eingesetzten Spieler haben ihr bestes gegeben und bis zum Schluss gekämpft. Super Jungs.

 

 

Das Aufgebot: Linke - Hopfengärtner(35.M. Werhof) - Fernandez, Bärthlein, Haselbeck - Merkl,Tausch(77.M. Späth), Peters, Cartini - Richter (80.M. Schwemmer), Saindis (89.M. Popp)

 

Tore: 1:1 Bärthlein - 2:2 Bärthlein

 

SR: BFV Gruppe Fürth

 

Bericht: H.S.

Freundschaftsspiele zum Saisonabschluss

TSV Falkenheim PM Xessex - TV Eibach 03 PM 4:0 (1:0)

 

Das war sicherlich das letzte Freundschaftsspiel für längere Zeit, da einerseits die jüngeren Spieler (Campana,Linse,Schwemmer), für die das Spiel als Überbrückung der Sommerpause gedacht war, aus unterschiedlichen Gründen nicht anwesend waren, und andererseits ähnlich wie vor einer Woche in Ebersdorf solche Spiele aufgrund mangeldem Fußballverständnisses einiger eher in einem Fiasko enden als uns spielerisch weiterbringen. Durch die kurzfristigen Absagen (Campana + Gast,Popp,Späth) mussten wir mit nur 10 Mann gegen die mit durchwegs älteren Spielern besetzte PM, die vor 3 Jahren das letzte gemeinsame Spiel machte, antreten. Anstatt bei den hohen Temperaturen und in Unterzahl den Ball in den eigenen Reihen zu halten, Ball und Gegner laufen zu lassen, sich zurückzuziehen und den Gegner auszukontern, wurde schnell nach vorne gespielt und gerannt, Fehlpässe durch schwierigste Anspiele produziert, vorne stehen geblieben und somit dem Gegner das Spiel leicht gemacht. Dass allerdings 3 Tore aus Abseits fielen, war zusätzlich frustrierend. Nach dem 0:4 5 Minuten vor dem Ende verschwand der in Kritik geratene SR in die Kabine, so dass sich die Mannschaften vorzeitig per Handschlag verabschiedeten.

 

Das Aufgebot: Kleinlein - Hopfengärtner - Linke,Gülkaya,Bärthlein - Merkl,Tausch, Pignataro,Cartini - Richter.

 

 

SR: Heimmannschaft

Bericht: K.H.

 

 

 

Sylvia Ebersdorf AH - TV Eibach 03 PM/AH 4:3 (3:1)

 

Im Rahmen eines Ausfluges ist es immer besonders schwer ein Freundschaftsspiel auszutragen und deshalb legten wir mehr Wert auf den ganzen Tagesablauf, als auf das Spiel alleine. Essen und Trinken halten zwar Leib und Seele zusammen, aber es belastet auch den Geist. Denn irgendwie hatten wir Schlafpulver im Kaffee oder zuviel Kuchen vor dem Spiel gegessen und so stand es zur Pause bereits 3:1 für Ebersdorf. Dann kam die Wirkung hallo wach doch noch und innerhalb von einigen Minuten schafften wir den 3:3 Ausgleich. Die Torschützen waren im übrigen Martin Kolb, Klaus Hopfengärtner und Thomas Richter.

 

Erst in den letzten Minuten erwiesen wir uns wieder als gute Gäste und schenkten zum 95. Vereinsgeburtstag der Sylvia den 4:3 Sieg.

 

Es spielten: Hopfengärtner - Ehnes - Linke - Späth - Kolb - Campana - Pignataro - Richter - Christos - Gökmen - Oygün - Oktay - Späth - Schwemmer und Cartini. Es kamen alle Spieler, immer wieder fliegend eingewechselt, zum Einsatz.

 

SR: Heimmannschaft

Bericht: H.S.

 

 

Saisonrückblick 2006/07

Wer hätte im Dezember 2006 noch gedacht, dass wir den Kopf erneut aus der Schlinge ziehen. Mit gerade 4 Punkten aus 10 Spielen zierten wir wieder einmal das Tabellenende. Diesmal hätten wir es mit unserem verletzungsanfälligen und zu kleinem Kader auch nicht mehr geschafft. Doch der Fußballgott meinte es gut mit uns, insgesamt kamen 11 neue Spieler in der Winterpause. Zum Glück, den auch bei den Neuen schlug das Verletzungspech erbarmungslos zu, durch den grossen Kader gab es aber fast keine Probleme.

 

 

Die Überlegung von uns, passen die alle zu uns und bekommen wir das auf die Reihe alle bei Laune, sprich durch Spieleinsätze, zu halten. Am Anfang war der eine oder andere Neuzugang schon etwas bedrückt, aber niemand versteckte sich und zeigte immer Leistung wenn er eingesetzt wurde. Die alten Spieler wurden wieder angespornt und der Zusammenhalt wuchs von Spiel zu Spiel. Das Thema Nichtabstieg war vom ersten Spiel an in aller Köpfe, was allerdings auch zum Ende hin zur Belastung wurde, weil man fast etwas überpowerte und die Erwartungen zu hoch ansetzte. Niederlagen und Rückschläge wurden jedoch locker verkraftet und die Nerven hielten stand bis zum letzten Spieltag. Mit dem Unentschieden wurde der nötige Punkt gewonnen, der zur Ziellandung auf dem Nichtabstiegsplatz reichte. Mein Tip und der Traum von uns wurde erfüllt. 

 

Duplizität der Ereignisse, wie im Vorjahr verloren wir gegen Johannis, gewannen dann gegen Quelle und machten am Schluss alles klar.

 

Herzlichen Glückwunsch an alle eingesetzten Spieler zu diesem großartigem Erfolg. Den ich mit Euch am 30.06.07 im Rahmen der Sonnwendfeier beim TV Eibach 03 ab 18 Uhr (einlass 17 Uhr) feiern möchte.

 

Euer

Herbert Sailer

PM Vorstand

 

Zum Saisonabschluß stehen noch 2 Spiele für die PM auf dem Programm:

Am 07.07.07 in Ebersdorf/Coburg im Rahmen unseres Ausfluges

und

am Samstag 14.07.07 in Penzendorf (bei Schwabach).

Die Spieler die das Alter haben sollen aber weiter den Kader der AH in der Punktrunde ergänzen und verstärken, also geht der Spielbetrieb bis Ende Juli weiter.

H.S.

Glueckwunsch zum Nichtabstieg

 

Hallo Freunde,

 

ich habe gerade die erfreuliche Nachricht im Internet gelesen. Ihr habt damit meinen Urlaub auf Mallorca gerettet und ich werde heute Abend ein Glas auf Eueren Erfolg trinken.

 

Euer

Herbert Sailer

aus Canyamel (Mallorca)


20. Spieltag

Nichtabstiegsparty auf der Sonnwendfeier am 30.06.07 ab 17 Uhr beim TV 03.

Alle Spieler sind hiermit eingeladen von mir.

Herbert Sailer gruesst aus Canyamel.

 

TV Eibach 03 PM - 1860 Fürth Goerigk Kickers 2:2 (0:1)

 

Am 16.9.06 um 13.00 Uhr eröffneten wir die neue Saison der Utting-Pokalrunde, am 10.6.07 hatten wir um 10.30 Uhr auch das allerletzte Spiel der Saison 2006/07. Wer hätte damals gedacht, dass dieses das entscheidende Spiel um den Abstieg sein wird. Da werden Erinnerungen an die Saison 2000/01 wach, als wir ausgerechnet gegen diesen Gegner ein richtiges Entscheidungsspiel aufgrund Punktgleichheit hatten und dann durch ein 2:1 Meister wurden!

 

Ein glücklicher Umstand war, dass es heute Vormittag von der Temperatur doch erträglicher war als Samstag Nachmittag. Wie vom Spielleiter bereits am Di. im Training befürchtet ("in den letzten 17 Jahren gab`s noch nie ein Abstiegsrelegationsspiel"), erhielten wir am Samstag keine Unterstützung, da sich die punktgleichen Mannschaften mit 4:0 (Frankonia beim Zweiten Contra) und 5:1 (BW Fürth beim Vierten DVN) retteten. Somit war zum Anstoß klar, dass Goerigk unbedingt gewinnen muss und uns ein Unentschieden reicht. Die Mannschaftsleitung musste aufgrund der erfreulichen Tatsache, dass fast alle Mann an Bord waren, zuerst die schwierige Entscheidung der Aufstellung treffen, gerade nach dem Sieg der letzten Woche nach einer tollen Mannschaftsleistung wirklich ein undankbarer Job. So mussten Linke, Fernandez und der aus dem Urlaub zurückgekehrte Cartini schweren Herzens auf der Bank Platz nehmen, was aber alle sportlich hinnahmen.

 

In der 1.Halbzeit hielten sich alle an die ausgegebene Marschroute, nicht wie in der vergangenen Woche den jüngeren Gegnern ins offene Messer zu laufen. Allerdings kam Goerigk nicht wie erwartet mit voller Offensive, sondern kontrollierte mit viel Laufarbeit das Spielgeschehen und auch uns. Wir hatten keine einzige zwingende Torchance, allerdings ließen auch wir wenig zu. Eine Schusschance lenkte unser Chris Binder über die Latte, bei der zweiten hatte er allerdings das Nachsehen, der stramme Schuss aus 18 Metern war unhaltbar.

 

Zur 2.Halbzeit musste der schon angeschlagen ins Spiel gegangene Simon Avdarmanis raus, für ihn sollte Micha Cartini zusätzlich im Sturm für mehr Wirbel sorgen, was ihm auch gelang. Für uns kam dann allerdings eine Gelb-Rote Karte für Goerigk wegen Ballwegschlagens nicht ungelegen, da wir nun die Offensive noch mehr verstärken konnten. Nach einer scharf hereingegebenen Ecke von Güray Gülkaya prallte der Ball genau zu Klaus Hopfengärtner, der den Ball aus 7 Metern direkt nahm und an den Gegnern und dem noch nachsetzenden Torwart vorbei am langen Pfosten flach einschoss. Der Gegner war sichtlich getroffen, wir setzten nach und hatten noch Pech, dass der SR ein Foul an Gülkaya außerhalb des Strafraums verlegte, es war ein klarer Elfmeter. Als Micha Cartini nach schönem Pass von Walter Habel die Führung erzielte, war das Spiel im Grunde gelaufen. Eine starke Mannschaftsleistung ohne Ausfälle war wieder der Garant für das Umbiegen eines Rückstands. Durch eine Unaufmerksamkeit erst im Mittelfeld und dann noch in der Abwehr kam Goerigk in der 90. Minute noch zum Ausgleich, was uns den 4.Tabellenplatz in der Rückrundentabelle kostete. Der SR pfiff aber nach einer Nachspielminute ab und zum dritten Mal in Folge haben wir am letzten Spieltag den Klassenerhalt geschafft. Glückwunsch an die Mannschaft zum Erhalt der Gruppe A und zum 6.Platz in der Rückrunde mit 4 Siegen, 4 Unentschieden und nur 2 Niederlagen gegen den Meister und Tabellenzweiten.

 

Aufgebot: Binder - Hopfengärtner - Kolb, Bärthlein, Gülkaya - Merkl, Tausch (87.Linke), Pignataro (60.Fernandez), Avdarmanis (46.Cartini) - Richter (70.Habel), Sayindi.

 

Tore: 0:1 (37.); 1:1 Hopfengärtner (66.), 2:1 Cartini (75.), 2:2 (90.)

 

SR: Siegfried Pröpster (SG 83 Nbg.)

Zuschauer: 50

Bericht: K.H.


19. Spieltag

TV 1860 Fürth PM Quelle Fürth - TV Eibach 03 PM 2:3 (2:1)

 

Der 2. Matchball wurde verwertet und am vorletzten Spieltag konnte der Abstiegsplatz verlassen werden. Dabei sah es nach 8 Minuten nach einer klaren Niederlage aus, den man lag bereits 2:0 im Rückstand. Es spricht aber für die Moral der Mannschaft, die nie aufgab und mit dem Schlusspfiff das 3:2 Siegtor erzielte.

 

Zuerst Regenschauer, dann der kurzfristige Ausfall von Auswechsel- und Stammspieler, eine denkwürdige Ansprache des SR vor dem Spiel in unserer Kabine über das Regelwerk. Diesmal war wieder einmal alles geboten was möglich war. In der 3. Minute hob der ohne Gegenspieler für einen Moment orientierungslose Peter Linke das Abseits auf 1:0. In der 8. Minute bei einem Eckball war man sich nicht einig wer wen deckt 2:0. In der 25. Minute hatte der ansich gut leitende SR einen Blackout und übersah ein klares Abseits, der Quelle Spieler schaffte es aber aus 10 Meter gegen die Unterkante der Latte anstatt ins Tor zu schießen. Den schnell vorgetragenen Konter schloß Massimo Pignataro mit einem schönen Schuß zum 1:2 Anschlusstreffer ab, wir waren wieder im Spiel.

 

Die Halbzeitanalyse verlief ruhig und mit der Ansprache zum Sieg, obwohl wir die Abwehr wegen einer Verletzung umstellen mussten. Dann gab es einen Ansturm auf das Quelle Tor, jeder gab sein Bestes und kämpfte bis zum Umfallen. Leider wollte der Ball nicht ins Tor. In der 80. Minute geschah etwas Merkwürdiges, ein Zweikampf mit einem Foul an Peter Linke, beide Spieler bleiben am Boden liegen. Nach einiger Zeit ruft der SR einen Betreuer dazu, Herbert Sailer läuft mit dem Eisspray auf das Feld, Peter Linke steht wieder und will nicht behandelt werden. Also läuft der Betreuer durch ins Seitenaus. Der andere Spieler blutet und muss deshalb vom Feld, aber auch unser Spieler soll runter obwohl er nicht behandelt wurde. Eine Reklamation beim Schiri bewirkt nichts, der beruft sich auf das Regelwerk. Das glaubt auch Herbert Sailer ebenfalls SR zu kennen und ruft das dem Schiri in normalen Ton zu. Als Reaktion wird Spielführer Gerhard Merkl dazugezogen und Herbert Sailer wird aufgefordert die Seitenlinie zu verlassen. Bei seinem Weg zur Auswechselbank auf der anderen Spielfeldseite, wird ihm aber zu verstehen gegeben es sei eine Aufforderung das Sportgelände zu verlassen sonst bricht der SR das Spiel ab. Eine mehrmalige Nachfrage warum bleibt unbeantwortet und der SR droht erneut wenn nicht innerhalb von 3 Minuten das Sportgelände verlassen wird mit Spielabbruch. Nach einiger Zeit geht es dann doch weiter, mit Herbert Sailer auserhalb der Reichweite des Schiri in ca. 25 Meter Abstand und mit Blick auf das Spielgeschehen. In der 88. Minute eine unübersichtliche Aktion im Strafraum von Quelle, ein Pfiff vom SR, Handelfmeter. Klaus Hopfengärtner behält die Nerven und verwandelt sicher zum 2:2. Der Kampf ging weiter bis zur 90. Minute, als der Ball schon verloren schien, erkäpfte sich ihn Thomas Richter wieder, ein Körpereinsatz, ein Schuß und der Ball schlägt knapp neben den Pfosten zum 3:2 ein, der SR pfeift ab. Der nie erlahmende Einsatz wurde belohnt und der Abstiegsplatz verlassen.

 

Für Herbert Sailer obwohl unschuldig wird es ein sportgerichtliches Nachspiel geben. Der Schiedsrichter gab auf Nachfrage an er sei mit einem Ausdruck beleidigt worden. Es fiel in der Spielunterbrechung wohl ein Ausdruck, der war aber von einem nicht zuzuordnenten Spieler aus Fürth oder Eibach und war nicht gegen den Schiedsrichter gerichtet, auf keinem Fall aber vom Vorstand der TV 03 PM.

 

Aufgebot: Binder - Hopfengärtner - Domingo (46.M. Bauer), Gülkaya, Linke - Kolb, Merkl, Pignataro, Tausch - Sayindi, Richter

 

Tore: 25. M. 1:2 Pignataro - 88. M. 2:2 Hopfengärtner - 90. M. 3:2 Richter

 

Zuschauer: 30

SR: Jörg Auburger (BFV)

Bericht: H.S.


Spieltag 18a (wie außer Konkurenz)

TSV 88 Johannis Utting - TV Eibach 03 PM 7:3 (3:1)

 

Das Freundschaftspiel für uns , das interne Punktspiel für den Gegner, der auf Wunsch des Rundensponsors in der nächsten Saison wieder in der A-Gruppe beginnen soll, wurde zur Farce, weil wir erst vor dem Spiel erfahren hatten, dass nicht einmal ein SR vom BFV eingeteilt wurde, sondern vom Rundenleiter Brunner (Mitglied bei Johannis Utting) geleitet wird. Entsprechend lief auch das Spiel, fast jeder gefährliche Pass nach vorne wurde als Abseits abgepfiffen. Wir gaben zwar nie auf, hatten aber sicherlich nie eine Chance, dafür sorgte immer rechtzeitig der 12.Mann des Gegners. Außerdem machten wir uns auch das Leben selbst durch unnötige Gegentore schwer, das erste bereits nach 30 Sekunden, das dritte in den letzten Sekunden vor der Halbzeit.

Durch die gestrigen Ergebnisse schafften die Stadtverwaltung 2 und unser nächster Gegner Quelle den Klassenerhalt, Flyer Meyer ist abgestiegen. Der 2.Absteiger wird nun zwischen Frankonia, Blau-Weiss Fürth, Goerigk und uns ermittelt, wobei Frankonia zumindest bereits ein Entscheidungsspiel sicher hätte.

 

Aufgebot: Binder - Hopfengärtner (46.Habel) - Gülkaya (60.Campana), Sayindi, Bärthlein (46.Späth) - Merkl (55.Richter),Kolb,Tausch,Avdarmanis - Pignataro,Cartini.

 

Tore: 1:2 Cartini; 2:3 Avdarmanis , 3:5 Cartini.

 

Zuschauer: 15

SR: Brunner (Utting)

Bericht: K.H.

 

Nicht die Niederlage schmerzt, sondern dass sich die Rundenleitung zu so einem Schmierentheater hergibt und für den Sponsor alle Regeln auser Kraft setzt. Das ist schon sehr bedenklich. Jede andere Mannschaft hätte in der B-Gruppe anfangen müssen, um dann, wie schon einmal, mit den erreichten Punkten am Aufstieg teilnehmen zu können. So und nicht anders ist und wäre zu Verfahren gewesen, deshalb verstehe ich die anderen Rundenteilnehmer auch nicht, die sich ohne murren alles gefallen lassen.

Herbert Sailer Vorstand der PM


18. Spieltag

TV Eibach 03 PM - MTV Fürth Blau-Weiß  1:1 (0:0)

 

Der erste Matchball wurde kläglich vergeben. Einschränkend muss man sagen, dass die kompl. Abwehr incl. Torwart ersetzt werden musste und durch die Umstellungen die Offensivkräfte hinten gebunden wurden und dadurch im Mittelfeld fehlten. Trotzdem fehlte es einigen Spielern am Einsatz und an der körperlichen Fitness um im Abstiegskampf bestehen zu können. Ersatz- und Meistertorwart "Jockl" Kleinlein hatten wir es in der 1. Hz. zu verdanken, dass er immer auf den Posten war und keinen Rückstand zulies. Unsere Torschüsse beschränkten sich auf die 30. und 42. Minute, das war zu wenig.

 

In der 2. Hz. wurde es dann hektischer. Es kam etwas Bewegung ins Spiel und auch die Fouls häuften sich. Glück hatten wir bei einer Abwehrsituation außerhalb des 16m Raumes, die Gäste forderten Rot für unseren Torwart, dieser hatte die Aktion aber als Abwehrversuch gesehen. Bei einer versuchten Tätlichkeit auf der anderen Seite, drückte er ebenfalls beide Augen zu. Aber plötzlich wie aus heiterem Himmel schlug es bei uns ein. Wieder einmal fühlte sich keiner für den frei stehenden Stürmer zuständig und prompt gerieden wir mit 1:0 in Rückstand. Es spricht sicher für das Team, dass sofort versucht wurde diesen Fehler zu korrigieren, aber etwas mehr Ruhe in den Aktion wäre sicher sinnvoller gewesen. So reichte es nur durch einen strammen Schuß von Güray  Gülkaya zum verdienten Ausgleich. 

 

Wenn man die Ergebnisse vom Wochenende ansieht und auch auf die Anzahl der ausgetragenen Spiele achtet, wird es jetzt verdammt eng und nur noch Siege helfen uns wirklich weiter.

 

Aufgebot: Kleinlein - Hopfengärtner - Merkl , Gülkaya, Späth - Ratzinger (46.M. Sayindi), Avdermanis, Habel, Cartini (60.M. Popp) - Richter (78.M. Oktay), Pignataro

 

Tore: 75.M. 1:1 Gülkaya

 

Zuschauer: 35

 

SR: Peter Hösch BFV

 

Bericht: H.S.


17. Spieltag

 

SG 83 Nbg.-Fürth Merl Bau/Triumph - TV Eibach 03 PM 2:0 (2:0)

 

Über die gesamten 90 Minuten gesehen geht das Ergebniss in Ordnung. Allerdings verstand es das ersatzgeschwächte Team in der 1. Halbzeit nicht die Anweisungen und die gewählte Taktik umzusetzen. Anstatt nahe bei den Gegenspielern zu sein und auch die Räume eng zu machen, meinten einige mit einer AH Spielweise beim Meister punkten zu können. Es fehlte an Laufbereitschaft und geistiger Frische. Bereits in den ersten 15 Minuten vergaben die Gastgeber 3 sogenannte 1000 %ige Chancen. Das rächt sich normalerweise, allerdings hatte unser Team in der 28. und 40. Spielminute gerade seine Tiefschlafphase und ermöglichte so das Halbzeitergebniss.

 

Die Pausenansprache kam anscheinend in den Köpfen der Spieler an. Mit zunehmender Spieldauer kamen wir immer besser ins Spiel und am Ende hatten wir sogar einige Chancen zum Torerfolg. Leider war das Glück beim Torschuß nicht so auf unserer Seite, wie bei der Verhinderung. Ersatzkeeper Thomas Richter machte seine Sache gut und auch die eingewechselten Spieler fügten sich sofort ins Spiel ein. Jetzt gilt es die Erfahrungen der 2. Halbzeit, als Team aufzutreten und mit Einsatz zu spielen, in den letzten Abstiegsendspielen umzusetzen. Dann geht meine Wette auf, "wir" steigen nicht ab.

 

Aufgebot: Richter - Avdarmanis - Domingo, Bärthlein, Haselbeck (47. M. Späth)- Gülkaya, Kolb, Cartini, Habel (77. M. Pignataro), Tausch - Sayindi

 

Tore: Fehlanzeige

SR: Ingo Frühbeißer (BFV)

Bericht: H.S.


12. Spieltag (Nachholspiel)

TV Eibach 03 PM - ASN Pfeil/Phönix Fleyer Meyer 2:1 (0:0)

 

Ein glücklicher, aber nicht unverdienter Sieg. Damit haben beide Teams die Plätze getauscht und die rote Laterne brennt jetzt am Marienberg. Außerdem wurde der Anschluss an die vor uns liegenden Teams hergestellt, bis zu Platz 4 sind jetzt alle Mannschaften in den Abstiegskampf verwickelt.

In der ersten Halbzeit hatten wir optische Vorteile, die Abwehr stand gut, das Mittelfeld zeigte Ansatzweise gute Spielzüge und die Stürmer konnten sich auch immer wieder in Szene setzen. Nur beim Abschluss haberte es etwas mit der Genauigkeit.

Nach der Pause kam es wie in den letzten Wochen immer mehr zu Missverständnissen zwischen den einzelnen Mannschaftsteilen, das ermöglichte den Gästen besser ins Spiel zu finden. Das Glück war auf unserer Seite, als die Pfeife des Schiedsrichters in der 58. Minute nach einem Foul in unserem Strafraum stumm blieb. In der 64. Minute gelang Simon Avdermanis aus einer nicht erkannten Abseitsstellung das 1:0. Aber anstatt Ruhe kam erneut Hektik in unseren Spielaufbau, selbst die Abwehr hatte darunter zu leiden und leistete sich mehr Fehler als gewohnt. Aber es wurde um jeden Ball gekämpft und das wurde in der 84. Spielminute belohnt. Oliver Tausch setzte sich über die rechte Seite alleine durch und erzielte das 2:0.

In der 88. Minute kam es unnötigerweise im Strafraum zu einem Foulspiel, das die Gäste per Elfmeter zum Anschlusstreffer nutzten. Die letzten Minuten zitterten wir uns aufgrund unserer Abschlussschwäche und unserer hektischen Spielweise zum verdienten Sieg.

 

Aufgebot: Binder - Hopfengärtner - Kolb, Linse, Haselbeck - Tausch, Avdermanis, Merkl - Gülkaya (79.M. Linke), Richter (88.M. Popp), Sayindi (60.M. Cartini)

 

Tore: 64.M. 1:0 Avdermanis 84.M. 2:0 Tausch

 

SR: Rolf Effertz BFV

 

Zuschauer: 30

Bericht: H.S.


16. Spieltag

TV Eibach 03 PM - SV Frankonia 3. 2:1 (2:1).

 

Ein schwer erkämpfter Sieg, dabei begann das Spiel gegen die in der Rückrunde bisher noch unbesiegten Gäste recht gut. Bereits in der 12. Spielminute erzwang Gülkaya nach einem schönen Solo ein Foulspiel im Strafraum, den fälligen 11m verwandelte Klaus Hopfengärtner souverän zur 1:0 Führung. Anstatt einen ruhigen Spielaufbau zu bevorzugen häuften sich aber die Abspielfehler und die Abstimmungsprobleme. In der 32. Spielminute verlies Campana nach einer Diskussion mit dem Coach das Feld, dafür kam Oliver Tausch. Dieser konnte bereits 2 Minuten später mit dem 2:0, ein schöner Schuß ins Tordreieck, seine Einwechslung rechtfertigen. Wer jetzt glaubte es werde ein ruhiger Nachmittag sah sich allerdings getäuscht. Wir diskutierten lieber mit dem SR und kassierten prombt durch einen nicht haltbaren Freistoß noch vor der Pause den Anschlusstreffer.

 

Die 2. Halbzeit war geprägt von Hektik, Foulspiel, Beleidigungen und Schauspielerei auf beiden Seiten. Selbst der Coach lies sich an der Seitenlinie anstecken. Zum Glück stand unsere Abwehr sicher und verhielt sich etwas ruhiger, als unsere Kreativabteilung, die in der 2.Hz. weit hinter ihren Möglichkeiten blieb. Durch die vielen Diskussionen fehlte es beiden Teams auch an Konzentration und deshalb vergaben beide Mannschaften jede Menge von Chancen. Am Ende war man sich einig: Schlecht gespielt aber gewonnen und das alleine zählt im Abstiegskampf. Allerdings muss man die nächsten Aufgaben sehr viel ruhiger angehen um zu Punkten.

 

Das Aufgebot: Binder - Hopfengärtner - Kolb, Bärthlein, Haselbeck - Gülkaya (85.M. Popp), Avdarmanis, Merkl (65.M. Linke), Sayindi - Campana (32.M. Tausch), Richter (65.M. Pignataro)

 

Tore: 12.M. 1:0 Hopfengärtner - 35.M. 2:0 Tausch

 

SR: BFV

Zuschauer: 25

Bericht: H.S.


15. Spieltag

DJK Fürth Contra  -  TV Eibach 03 PM  5:1 (1:1)

 

Das Ergebnis spiegelt vielleicht die Tabelle Zweiter gegen Letzter oder auch unsere Vorrundenergebnisse wieder, nicht jedoch den tatsächlichen Spielverlauf des heutigen Spiels. In der 1. Halbzeit waren die Spielanteile noch gleich verteilt, nur die Torchancen lagen auf unserer Seite. Merkl hätte die Führung erzielen müssen, als er im Strafraum den Ball über die Latte drosch anstatt überlegt einzuschieben. Nach guten Einsatz von Schwemmer hatte Gökmen Pech, dass bei seinem Schuss der Torwart gerade noch den Ball unter sich begraben konnte. Nach der Verletzung von Schwemmer konnte der eingewechselte Richter im Strafraum nur durch ein Foul gebremst werden, so dass wir durch den Elfmeter von Hopfengärtner verdient in Führung gingen. Dummerweise gelang den Gastgebern mit der ersten und einzigen richtigen Torchance 30 Sekunden vor Ende der 1:1-Halbzeitstand.

Die 2.Halbzeit begann mit einem umstrittenen Freistoß an der Strafraum grenze, der SR will bei dem Kopfballduell ein Foul von Avdarmanis gesehen haben. Durch den direkt erzielten Freistoß in den Winkel gerieten wir in Rückstand, von dem wir uns nicht mehr erholen sollten. Beim Stand von 3:1 schoss Richter noch an den Innenpfosten, hier kam dann auch noch Pech hinzu. Zwei weitere Konter bescherten noch eine viel zu hohe Niederlage, die Diskussion über mögliche Abseitsstellungen am Ende nicht mehr von Bedeutung. Nun gilt es nächsten Samstag gegen Frankonia, die alle 4 Rückrundenspiele gewonnen haben, und am 1.Mai gegen Flyer Meyer voll zu punkten, wenn der Abstieg noch vermieden werden soll.

 

Binder - Hopfengärtner - Linke (68. Cartini), Gülkaya, Bärthlein -Merkl,Kolb,Tausch (68. Campana),Avdarmanis - Gökmen (46.Oktay), Schwemmer (25.Richter).

 

Tore: 0:1 Hopfengärtner(33./Elf.),1:1(45.); 1:2(50.),1:3(73.),1:4(83.), 1:5 (88.).

 

Zuschauer: 25

 

SR: (BFV)

Bericht: K.H.


14. Spieltag

TV Eibach 03 PM  -  ASC Boxdorf Torpedos 2:2 (0:0)

 

Gegen den Aufsteiger, der als Tabellendritter sogar noch Meisterschaftschancen hat, mußten wir auf 4 Positionen die zuletzt siegreiche Mannschaft umstellen. So begannen wir mit den Neuzugängen Fernandez,Richter und Pignataro sowie Abt.-Leiter Popp. Dies führte neben den noch ungewohnt warmen Temparaturen in der 1. Halbzeit zu erhebliche Abstimmungsproblemen, so dass wir nur aufgrund von glänzenden Paraden unserer Nr.1 Chris Binder zu einem glücklichen 0:0 in die Pause kamen.

Das Interims-Trainerduo entschloss sich daher zu einigen Umstellungen, die durch das völlig unnötige und unglückliche 0:1, bei dem Chris Binder bei der hohen Flanke ausrutschte und nur noch mit den Fingerspitzen an den Kopfball kam, erstmal nicht den erhofften Erfolg brachte. Doch die Mannschaft kam danach wieder besser ins Spiel und nach schöner Vorarbeit von Pignataro schoss Avdarmanis das 1:1. Doch Schlafmützigkeit auf der linken Seite nach einem schnell ausgeführten Freistoß brachte uns das 1:2. Nach einer SR-Beleidigung flog ein Gästespieler mit Rot vom Platz. Mit Cartini als 3. Stürmer setzten wir alles auf eine Karte und konnten kurz vor Schluss noch das 2:2 durch Pignataro erzielen. In letzter Sekunde mußte unser Torwart nochmals mit einer Glanzparade den Sieg retten. Loben muss man die gesamte Mannschaft für den Kampfgeist, ein Sonderlob aber auch für unseren Chris im Tor und die unermüdlichen Mittelfeldläufer Merkl, Kolb und Avdarmanis.

 

Binder - Bärthlein - Linse, Richter(68.Cartini), Fernandez(46.Linke)-Merkl,Kolb,Giannos,Avdarmanis - Popp (46.Oktay),Pignataro.

 

Tore: 0:1 (52.), 1:1 Avdarmanis (56.), 1:2 (62.), 2:2 Pignataro (88.)

 

Zuschauer: 20

 

SR: Urban (BFV)

Bericht: K.H.


13. Spieltag

1860 Schweinau DVN Kicker - TV Eibach 03 PM 0:3 (0:0)

 

Insgesamt traten wir mit 5 Neuzugängen an, 3 davon trainierten zwar schon den Winter über mit uns, ein gemeinsames Spiel hatte man aber noch nicht bestritten und so stand man dem Auftritt etwas skeptisch gegenüber. Man merkte aber sofort einen anderen Geist im Team, es gab kein meckern und jeder kämpfte für den anderen. Der kleine Fehler mit der offensiven linken Mittelfeldreihe wurde nach der Pause korrigiert und von da an gab es überhaupt kein durchkommen mehr für die jungen Schweinauer. Die torlose 1.Hz. hatte zwei Höhepunkte vor dem Tor, in der 30. Minute vergab Oygün nach einem schönem Spielzug die 1:0 Führung und in der 32. Minute hatten wir über unsere linke Seite Glück nicht in Rückstand zu geraden.

 

In der 49. Spielminute, gerade erst eingewechselte, erzielte Oktay nach Eckballverlängerung den umjubelten Führungstreffer. In der Folgezeit versuchten die Gastgeber zwar zum Torerfolg zu kommen, bissen sich an der dicht gestaffelten Abwehr aber die Zähne aus. Mit der Zeit hatten wir dann immer mehr vom Spiel und sorgten mit schönen Spielzügen immer wieder für Verwirrung in der Abwehr der DVN Kicker. Einen angeschnitten Eckball in der 75. Minute von Martin Kolb, konnte der Torwart nicht parieren und lenkte ihn ins eigene Tor. Nur 4 Minuten später krönte Avdarmanis seine gute Leistung mit dem schön herausgespielten 3:0. Alle zum Einsatz gekommen Spieler konnten überzeugen und am Ende gab es einen verdienten, durch eine mannschaftlich gute Leistung, erzielten Sieg.

 

Aufgebot: Binder - Hopfengärtner - Bärtlhein, Linse, Haselbeck - Kolb, Merkl (73.M. Gökmen), Avdarmanis, Gülkaya (87.M. Popp) - Oygün ( 48.M. Oktay) - Giannos (79.M. Schwemmer)

 

Tore: 49.Min. 1:0 Oktay - 75. Min. 2:0 Kolb - 79.M. 3:0 Avdarmanis

 

SR: Renato Costa BFV Gr. Nbg.

 

Zuschauer: 25


12. Spieltag

TV Eibach 03 PM - ASN-Pfeil Flyer Meyer ausgefallen

 

Am Samstag um 12 Uhr war sich die Platzkommision noch einig das Spiel durchzuführen. Leider kamen entgegen des Wetterberichtes einige lang anhaltende Regenschauer und so musste um 17 Uhr das Spiel auf Anweisung des Vereines abgesagt werden.

 

Schade, da man in diesem wichtigen Spiel einmal alle Mann an Bord hatte und auch die Pässe der beiden Neuzugänge Oktay und Oygün rechtzeitig aus München eintrafen.

 

Als Nachholtermin ist  der 1. Mai 2007 10 Uhr in Eibach angesetzt.


11. Spieltag

Pegnitz Kicker/Stadtverw. Nbg. II - TV Eibach 03 PM 2:2 (0:1)

 

Zum Rückrundenauftakt konnten wir im vorgezogenem Spiel einen Punktgewinn feiern, das ist ein kleiner Hoffnungsschimmer im Abstiegskampf. Vor allem weil außer den Langzeitverletzten Habel, Zikeli u. Cartini auch noch Bärthlein und Merkl ausfielen, die Mannschaft aber gut mithalten konnte. In den ersten 15 Minuten hatten wir allerdings alle Hände voll zu tun um den ersten Ansturm der Gastgeber zu überstehen. Dann vergab Robert Popp aus 5 m, mit einem Kopfball über das Tor, die Führung. Das war gleichzeitig das Signal zum Angriff. In der Folgezeit waren wir die bessere Mannschaft und wenn der SR den Schubser gegen Hakan Gökmen im Strafraum gepfiffen hätte, wer weiß. In der 30. Minute stand er dann goldrichtig und drückte den Ball zur 1:0 Führung über die Linie. 

In der 58. Spielminute mussten wir dann den mit Gelb vorbelasteten Ernest Werhof aus Sicherheitsgründen auswechseln. Diese Umstellung führte vorübergehend zu Unsicherheiten im Abwehrbereich und plötzlich stand das Spiel innerhalb von 3 Minuten durch Abwehrfehler 2:1 für die Stadtverwaltung . Zum Glück vergaben sie kurz danach noch das 3:1,  dieser Warnschuß weckte unseren Kampfgeist und im Gegensatz zur Vorrunde fanden wir wieder ins Spiel zurück. Nach einem Eckball von Martin Kolb, schoß Robert Haselbeck auf´s Tor, der Ball konnte vom Torwart nicht festgehalten werden und rollte zum 2:2 über die Linie. Robert Popp hatte wieder mit einem Kopfball kein Glück und traf diesmal die Querlatte. In einer weiteren Szene im Strafraum hätte es eigentlich einen 11m für uns geben können. Doch der sicher leitende SR übersah die Situation, so blieb es am Ende beim Leistungsgerechten 2:2 Endstand.

 

Das Aufgebot: Binder - Hopfengärtner - Bauer, Linse Haselbeck - Kolb, Vollrath, Werhof (58.M. Schwemmer), Linke - Gökmen, Popp

 

Tore: 30. Min. 0:1 Gökmen - 60.Min. 1:1; 63. Min. 2:1 - 75. Min. 2:2 Haselbeck

 

SR: Seitz SR Gr. Nbg. (BFV)

 

Zuschauer: 15


10. Spieltag

1860 Fürth "Goerigk Kickers" - TV Eibach 03 PM 1:1 (0:1)

 

Der Anstoß erfolgte um 16:30 Uhr unter Flutlicht und auf Kunstrasen. Zur Vorwoche mussten wir erneut auf 4 Spieler verzichten und beim warm machen konnte einen bereits Angst und Bange werden, so intensiv bereiteten sich die Gastgeber auf das Spiel vor.

Doch unsere Mannschaft zeigte an diesem Tag von Anfang an Team- und Kampfgeist. Nachdem wir die ersten 15 Minuten eingeschürt in der eigenen Hälfte schadlos überstanden hatten, bekamen wir etwas mehr Spielanteile mit kleinen Möglichkeiten und in der 44. Spielminute wurde die erste Chance dann von Hakan Gökmen aus kurzer Entfernung zum 1:0 verwertet. 

Nach dem Pausentee der erste Schock für uns, Gerhard Merkl hatte muskuläre Probleme und zwei weitere Spieler zeigten Verletzungen an. Es gab aber nur zwei Auswechselspieler. Also wurde auf die Zähne gebissen und gekämpft bis zum Umfallen. Leider legte unser Ernest eine Gedenkminute ein, sein Gegenspieler entwischte ihm und nachdem Chris die scharfe Hereingabe 3x aus kurzer Entfernung abgewehrt hatte, zappelte der Ball beim 4 Versuch doch zum 1:1 im Netz.

Dieses Ergebniss wurde dank eines bravourös haltenten Chris Binder im Tor und einer tollen Mannschaftsleistung bis zum Schluß gehalten. Bleibt anzumerken, dass sich zu den Auswechslern ganze 4 Fans von uns zum zusehen nach Dambach verirrten. Beim Gegner war es nicht viel anders.

 

Aufgebot: Binder - Hopfengärtner - Bauer, Linse, Warmuth - Bärthlein, Merkl (63.M. Schwemmer), Linke, Werhof - Gökmen (88.M. Sailer), Popp

Tor: 44. Minute 1:0 Gökmen

SR: BFV Hans Meyerhöfer (mit guter Leistung)

Zuschauer: 8

Bericht: H.S. 


9. Spieltag

TV Eibach 03 PM - Quelle Fürth PM  0:2 (0:1)

 

Ausgerechnet das wichtigste Spiel der Saison war ein Jubiläumsspiel und auf diesem lastet immer der Fluch der Niederlage. Dazu kamen die Ausfälle von Bärthlein (beruflich), Linse (privat), Lau, Haselbeck, Kolb u. Zikeli (verletzt) und am Spieltag die Absage wegen Krankheit von Warmut und von Werhof. Wenn man die Dauerverletzten Stifter u. Habel, sowie die kurzfristigen Abgänge von Knobloch und den beiden Lehners dazurechnet, ist das ist einfach nicht zu verkraften, weil das bereits ein ganzes Team ist.

Robert Popp wurde vor dem Spiel für 400 Spiele mit einer Goldmünze und Schampus geehrt. Dann begann man eigentlich konzentriert und gestaltete das Spiel auch offen. Wer weiß wie das Spiel gelaufen wäre, wenn Peter Linke in der 20. Minute die Torchance zur 1:0 Führung genutzt hätte. So führte eine unglückliche Aktion von Bernhard Späth in der 30. Minute zu einem Strafstoß gegen uns und diese Chance liesen sich die Gäste nicht entgehen.

Nach der Pause baute man konditionell ab und konnte dadurch auch keine Akzente mehr im Spielaufbau setzen. Das Mittelfeld blieb Stückwerk und der Sturm war zu harmlos. Selbst die Einwechslung von Jürgen Junker gegen Neuzugang Moritz Schwemmer, dem noch die fehlende Bindung zum Team anzumerken war,  brachte keinen neuen Schwung. Zum Spiel passte auch das 2:0, bei einer Hereingabe rutschte Bernhard Späth aus und der Gegenspieler schoß das Tor. Zu allem Unglück verletzte sich Michael Cartini in der 82. Minute erneut schwer am erst verletzten Fuß und musste ins Krankenhaus. Die erste Untersuchung lässt auf einen Bänderriss im Sprunggelenk schliessen. An dieser Stelle gute Besserung Micha.

 

Aufgebot: Binder - Hopfengärtner - Späth, Bauer, Linke - Popp, Merkl, Cartini (82.M. Sailer), Giannos - Gökmen, Schwemmer (62. M. Junker)

Tore: von uns keine wie zuletzt

SR: BFV

Zuschauer: 20 

Bericht: H.S.


8. Spieltag

MTV Fürth Blau-Weiss  -  TV Eibach 03 PM  7:0 (3:0)

 

Die letzten Aufrechten gaben ihr Bestes, aber momentan ist aufgrund der personellen Situation einfach nicht mehr drin. Bei den Konterchancen hatte man gesehen, dass der Gegner hinten sehr anfällig war. Aber selbst dies kann man derzeit nicht ausnutzen. Zudem kommen viele unnötige Ballverluste und schlechte Abspiele. Nach dem spielfreien Wochenende wollen wir gegen die Quelle und Goerigk die Vorrunde hoffentlich mit Punktgewinnen anständig beenden.

 

Das Aufgebot: Binder - Hopfengärtner(11.min.Werhof) - Popp(46.min.Gökmen), Bauer, Linse - Bärthlein, Merkl, Knobloch - Junker, Cartini - Zikeli

 

Tore: (13./27./45.//61./63./66./79.min.)

Zuschauer: (3 von uns und ca. 20 vom MTV)

SR:Warschkow (BFV)

Bericht: K.H. 


7. Spieltag

TV Eibach 03 PM - SG 83 Nbg.-Fürth Merl Bau  0:10 (0:3)

 

Vor einer stattlichen Kulisse von 50!! Zuschauern, war gegen den souveränen Tabellenführer und Meister des Vorjahres kein Kraut gewachsen. Dazu hatten wir durch Krankheit und Verletzung schon wieder Personalprobleme. Durch vermeidbare Tore stand es nach 12 Minuten bereits 2:0. Danach konnten wir das Spiel etwas offener gestalten und kamen auch zu einigen Chancen. Die besten wurde in der 30. Minute von Thomas Giannos vergeben, der gleich zweimal hintereinander aus 8m Entfernung am Torwart scheiterte. Im Gegenzug fiel dann das 3:0. Nach der Pause lud man durch Fehler im Abwehrbereich und 3 Toren innerhalb von 5 Minuten die Gäste regelrecht zum Tore schießen ein. Die Verletzung von Klaus Hopfengärtner und Martin Kolb, die beide ausgewechselt werden mussten trug auch nicht gerade zur Verbesserung der Situation bei, denn beide Ersatzleute waren selber angeschlagen. So nahm das Spiel seinen Lauf und man ergab sich dem Schicksal, nur Ersatztorwart Jochen Kleinlein konnte einem leid tun, ihm traf keine Schuld an der Niederlage. Am Ende ein verdienter Gästesieg, der allerdings zu hoch ausfiel.

 

Aufgebot: Kleinlein - Hopfengärtner (55.M. Popp)- Bauer, Linse, Warmuth - Kolb (63.M. Sailer), Merkl, Bärthlein, Cartini, Giannos - Gökmen

SR: BFV

Zuschauer: 50


6. Spieltag

ATV/Frankonia III. - TV Eibach 03 PM  1:1 (0:1)

 

Hurra wir leben noch. Nach der Spielabsage vom letzten Wochenende konnten wir diesmal sogar mit 3 Auswechselspielern antreten. Die Einstellung stimmte und mit der Rückkehr von Michael Cartini ins Mittelfeld konnten wir Ansatzweise auch spielerisch Überzeugen. Ein Foul an Robert Popp im 16m Raum führte durch einen verwandelten 11m von Jürgen Warmuth in der 28. Spielminute zur 1:0 Führung. Diese Führung wurde in der 67. Spielminute durch einen Sonntagsschuss ausgeglichen und in der Folgezeit konnten wir uns bei Christian Binder im Tor bedanken, dass es auch dabei blieb. Erst in den letzten 5 Minuten bekamen wir wieder mehr vom Spiel und fast hätte Martin Kolb das 2:1 gemacht. Doch auch der Torwart der Gastgeber war auf dem Posten und parierte hervorragend.

 

Aufgebot: Binder - Hopfengärtner - Bauer (45.M. Späth), Linse, Warmuth, - Kolb, Werhof, Merkl, Cartini, Giannos (60.M. Lau) - Popp (65.M. Gökmen)

Tor: 1:0 Warmuth 28. Minute

 

SR: BFV

Zuschauer: 25


5. Spieltag

TV Eibach 03 PM - DJK Fürth Contra  0:X

 

Ein neues Kapitel wurde in der PM Geschichte geschrieben, noch nie mussten wir ein Spiel wegen Spielermangels mit X:0 abgeben.

 

Zum Saisonauftakt hatten wir mit A.Gökmen bereits den ersten Abgang, es folgten in den letzten Wochen mit Knobloch, Jäkel, Robert u. Mike Lehner weitere 4 Abgänge. Einige Spieler verweigern sich um der Mannschaft in der Not auszuhelfen Lau u. Peters, andere müssen aus Alters- bzw. Gesundheitsgründen kürzer treten Ehnes (Laufbahn mit 60. beendet), Weisel, Junker u. Urban. Vom Rest sind mit Habel, Stifter u. Cartini drei Langzeit und mit Linke, Köhler, Haselbeck, Warmuth und Popp fünf kurzfristig Verletzte Spieler zu beklagen. Trotzdem hätte es gereicht zum Spiel anzutreten, aber Bauer erkrankte an Grippe, Zikeli ereilte ein Hexenschuss, Merkl und Kolb fehlten aus privaten, Muschaweck, Giannos und Späth wegen beruflicher Gründe. Blieben noch 9 Spieler übrig, davon hätte einer nur in der 1.Hz. und der Andere erst zur 2. Halbzeit spielen können, also wären es 8 Spieler zum Anstoß gewesen. Cartini, Popp und Bauer hätten sich zwar zur Verfügung gestellt, die Gesundheitlichen Risiken wollten wir aber nicht tragen und haben deshalb die Punkte verschenkt und die Strafe in Kauf genommen.

 

Bei einer Krisensitzung wurde beschlossen, es soll trotz aller Widrigkeiten das einzige Mal gewesen sein, so die Punkte abzugeben und wer den Bericht liest, kann ruhig zu dem Schluss kommen, dass einige Spieler in der Lage gewesen wären diese Spielabsage zu verhindern. Vielleicht hilft diese Einsicht beim nächsten mal wenn sie gefragt werden, ob sie aushelfen könnten.

 

Herbert Sailer - PM Vorstand


4. Spieltag

ASC Boxdorf "Torpedos" - TV Eibach 03 PM  4:0 (4:0)

 

Der jugendliche Gegner konnte uns schon keine Angst mehr einflössen. Allerdings stellte sich unsere Mannschaft von selber auf, da gerade noch 11 Spieler zur Verfügung standen. Der einzige mögliche Auswechselspieler Herbert Sailer musste zur Pause weg und so begann man das Spiel auf einen holprigen Platz sehr vorsichtig. Bis zur 15 Minute war das Spiel mit Chancen auf beiden Seiten noch offen. Aber bei einem Freistoß in der Mitte der gegnerischen Hälfte kam es dann zum Fehler. Anstatt den Ball in den 16m Raum zu schlagen versuchte man über spielerische Mittel zum Erfolg zu kommen. Die aufgerückte Abwehr war nach einem Fehlpass ausgespielt und anstatt eine Chance zu haben stand es 1:0 für den Gastgeber. Zwei Minuten später foulte der etwas übermotivierte Ernest Werhof im Strafraum einen Gegenspieler, Elfmeter 2:0. Eine Unachtsamkeit auf unserer linken Abwehrseite, ein Konter scharf hereingespielt 3:0. Das 4:0, wieder eine scharfe Hereingabe diesmal von rechts lies schon zur Pause ein Debakel befürchten. Wir hatten zwar auch unsere Chancen konnten sie aber nicht nutzen.

 

In der 2.Halbzeit stand man dann besser und hatte auch Chancen auf eine Resultatsverbesserung. Vor allem als Hakan Gökmen im Strafraum gefoult wurde. Leider vergab der ansonsten zuverlässigste 11m Schütze Klaus Hopfengärtner auch diese Chance. Aber kein Vorwurf ans Team, es wurde im Rahmen der eigenen Möglichkeiten gekämpft und gespielt, ohne Stress in den eigenen Reihen.

 

Das Aufgebot: Binder - Hopfengärtner - Bauer, Linse, Späth - Kolb, Gökmen, Bärthlein, Merkl, Werhof - Zikeli

Tore: keine

SR: BFV

Zuschauer: 25


3. Spieltag

TV Eibach 03 PM - TV Jahn-Schweinau DVN Kicker 1:0 (1:0)

 

-- Hurra, wir leben noch --

 

Die durch die Absagen von Popp,Warmuth,Haselbeck(alle verletzt),Lehner(beruflich),Linse(privat) und kurzfristig auch noch Wellnhammer stark dezimierte Mannschaft schaffte die Sensation und konnte gegen das jüngste Team der Utting-Pokalrunde den ersten "Dreier" der Saison einfahren. Fast schon nicht mehr erwähnen muss man, dass auch im 3.Saisonspiel der Altersdurchschnitt über 40 lag. Umso erstaunlicher die Leistung unseres Teams, das sich mit großem Kampf, Zusammenhalt und dem nötigen Glück den Sieg erarbeitete. Bei der einzigen Chance im ganzen Spiel schlugen wir eiskalt zu. Werhof führte einen Freistoß von der Mittellinie schnell aus, Zikeli war im Strafraum einen Tick vor dem Torwart am Ball und Hakan Gökmen konnte einschieben. Bei 2 Weitschüssen reagierte Chris Binder glänzend, bei einem Lattenschuss hatten wir Glück. In der 2. Halbzeit verstärkte der Gegner den Druck auf unser Tor, doch selbst 4 neue Spieler konnten uns nicht aus der Ruhe bringen.

 

Aufstellung:

Binder - Hopfengärtner - Späth,Bauer,Giannos - Merkl,Kolb,Bärthlein-

Gökmen (85.Sailer), Werhof - Zikeli (70.Kleinlein).

1:0 Gökmen

Schiri: Bauer (Roßtal)

Zuschauer: 10


2. Spieltag

ASV Nürnberg Flyer Meyer - TV Eibach 03 PM  4:2 (1:1)

 

Genau wie in der vergangenen Woche 1:1 zur Pause, am Ende eine 2 Tore Niederlage. Nach dem Rückstand erzielte Gerhard Merkl mit einem Flachschuss ins Eck den Ausgleich, der bis zur 65.min. Bestand hatte. Dann kassierten wir in kürzester Zeit und zu diesem Zeitpunkt aufgrund des Spielverlaufs auch völlig unerwartet 3 Gegentore. Vor allem das vorentscheidende 3:1 war ärgerlich, da es wohl ein klares Abseitstor war. Ein Sonderlob noch an Jürgen Junker und Herbert Sailer, die sich am frühen Morgen als Ersatz zur Verfügung gestellt haben und mit guter Leistung (Junker) und einem Abstaubertor (Sailer) für weitere Einsätze regelrecht aufdrängen.

Aufstellung:

Binder - Hopfengärtner - Popp, Warmuth, Giannos - Merkl, Kolb, Bärthlein -Späth, H.Gökmen (45.Junker,80.Sailer) - Zikeli.

1:1 Merkl / 2:4 Sailer

SR: G.Gruber/BFV

Zuschauer: 10


1. Spieltag

TV Eibach 03 PM - Pegnitz Kicker Stadtverwaltung II  1:3 (1:1)

- Aller Anfang ist schwer -

Durch das Fehlen unserer "Jüngsten" im Team, nämlich Cartini (Bänderriss), Linse, Gökmen und Giannos mussten wir in die ohnehin schwere Saison mit einem Altersdurchschnitt von 41,1 (bzw. 41,5 bei allen 13 eingesetzten Spielern) starten, also mit einer reinen Senioren B - Mannschaft! Umso erfreulicher war der Zusammenhalt, der mit etwas Glück zu einem Punktgewinn geführt hätte. Die ersten beiden Gegentore waren direkte Freistöße, der dritte Treffer ein unglücklich abgelenkter Ball von uns im Mittelfeld, der genau zu einem freistehenden Stürmer des Gegners kam. Den zwischenzeitlichen Ausgleich erzielte Kapitän Bärthlein mit der Hacke nach Ecke Merkl. Einen korrekter Kopfballtreffer von Zikeli kurz vor Schluss erkannte der Schiri wegen angeblicher Abseitsstellung von Mike Lehner, der sich allerdings ohnehin völlig passiv am langen Pfosten aufhielt, leider nicht an.

Aufstellung:

Binder - Hopfengärtner - Warmuth, Bauer (60.Zikeli), Haselbeck(45.Linke) - Merkl, Kolb, Bärthlein - Späth, M.Lehner - Popp

1:1 Thomas Bärthlein

 

Schiri: Helmer (BFV)

Zuschauer: 10



Copyright © 2011
TV Eibach 03
TV Eibach e.V. 1903
Hopfengartenweg 66
90451 Nürnberg



Geändert: 22.02.2015