TV Eibach 03
 
HomeKontaktAnfahrtImpressumSitemap

Der Verein
Termine
Präsidium
Geschäftsstelle
Förderkreis
Anfahrt
Mitgliedschaft
Satzung
Jugendordnung
Geschichte
Gaststätte Nulldreier
Presseberichte
Vereinsheft
spacer
Faustball
Fußball
Gesundheitssport
Gymnastik + Fitness
Tanz
Handball
Abteilungsleitung
Förderverein
Termine
Wichtige Links
Mannschaften
Tabellen/Spielpläne
Trainingszeiten
J u g e n d
Intern. Jugendarbeit
Sport nach 1 - SAGs
Berichte
Saison 17_18
Schiedsrichter
2017-Brasov-Nuernberg
Grusswort-Uebersicht
Berichte der Tage
Turnier-20170722
2015-Charkiw-Krakau-Nizza-Nue
2014-Nizza
2014-Kolding
2013-Nizza-Nuernberg-Prag
2013-Cordoba
2012-Nizza
2011-Cordoba-Nizza-Nuernberg
2010-Nizza
2009-Nizza
Erlebniswelt Handball
Geschichte
Geheimnisse...
Kampfsport
Kinderturnen
Koronarsport
Rehabilitationssport
Ski + Fitness
Sport-Kegeln
Tischtennis
Nulldreier - Gaststätte des TV Eibach 03

Ausführlicher Bericht




Durch unseren Oberbürgermeister Herrn Dr. Maly wurden Jugendliche aus der Partnerstadt Nürnbergs – Braşov (Rumänien - insgesamt 12 Jugendliche und 2 Erwachsene) - zu einem internationalen Jugendaustausch vom 17.07.-24.07.2017 nach Nürnberg eingeladen. Wir vom TV Eibach 03 sind der Veranstalter. In den Jahren 2009 - 2017 durften wir mit jeweils einer Jugend-Delegation unsere Partnerstädte Córdoba, Prag und Nizza besuchen.

Unterstützt wurden wir vom Amt für Internationale Beziehungen der Stadt Nürnberg (IB), von Franz Gebhardt, ehemaliger Stadtrat, von Frau Monika Gurzu als Gästebetreuerin und Dolmetscherin für die rumänischen Gäste, vom Jugendamt, vom Sportservice, von der Bayerischen Sportjugend und im Beson­deren auch von verschiedenen Nürnberger Unternehmen sowie von privaten Sponsoren (siehe letzter Ab­schnitt).

 

Zitat aus dem Grußwort unseres Oberbürgermeisters Herrn Dr. Ulrich Maly:

 

„Durch die modernen Kommunikationsmedien werden Jugendlichen heutzutage vielfältige Möglichkeiten der Begegnung mit fremden Kulturen auf der ganzen Welt geboten. Sie können aber den zwischenmenschlichen Kontakt nicht ersetzen, denn nur darüber kann das Verständnis und die Freundschaft vertieft und die Neugier auf die jeweils andere Kultur geweckt werden. Gerade der Sport ist sehr gut geeignet, diese Brücken zu bauen. Die Regeln des Sports kennen keine Kultur- und Ländergrenzen und werden meist auch ohne gemeinsame Sprache verstanden. So wird auch sicherlich das Internationale Jugend-Handballturnier im Rahmen dieses Austauschs eine spannende und begeisternde Veranstaltung für die Teilnehmer.“

17.07.2017 - Tag 1
Anreise und Willkommen in Nürnberg

Die Jugenddelegation aus Braşov war früh um 06:00 Uhr gestartet, um mit dem Flieger nach Nürnberg zu reisen. Gegen 14:00 konnten wir sie am Flughafen begrüßen und mit 2 Shuttle Bussen nach Eibach zum Hotel fahren. Für den Großteil der Jugendlichen war es die erste Auslandsreise und auch das erste mal eine Reise mit dem Flugzeug. Entsprechend waren gespannte Erwartungen an die kommenden Tage. Erste Kontakte auf Englisch, Französisch und Italienisch knüpfen und die Umgebung rund um das Hotel erkunden, überbrückten die Zeit bis zum "Ersten Willkommen" in unserem Verein.

 

Kleiner Wehrmutstropfen für unsere Gäste: Nach dem Einchecken teilte uns das Hotel mit, dass aus technischen Gründen kein Frühstück möglich ist. Was tun? Es wurde uns überlassen, uns um ein Frühstück zu kümmern. Zum Glück konnten wir mit der Bäckerei Kalchreuther in Eibach kurzfristig für 14 Personen ein tägliches Frühstück arrangieren. Dafür ein herzliches Danke Schön dem gesamten Team.

 

Gegen 18:00 Uhr hatten die Eltern unserer Jugendlichen ein Barbecue mir allem drum und dran vorbereitet. Zusätzlich überraschte unser San Remo alle Jugendliche mit Pizzen und Beilagen, sodass keiner hungrig am Abend heim gehen musste. Zwischen den Essensgängen sorgte ein Ball zum gemeinsamen Spiel auf unserem Vereinsgelände dafür, dass anfängliche Berührungsängste schnell abgebaut wurden.

 

Gegen 21:30 wurde allen zum Heimweg ein Be­grüßungs­package überreicht mit den wichtigsten Informationen rund um Nürnberg.

18.07.2017 - Tag 2
Besuch Schule und ein Unternehmen der Metropolregion

Nach dem Frühstück bei der Bäckerei Kalchreuther fuhren wir mit den Shuttle Bussen zur Peter-Henlein-Realschule, wo wir von der Konrektorin Frau Susanne Hahn-Zeiser empfangen wurden. Die Jugendlichen wurden schnell in 4er Gruppen eingeteilt und mit einem Stundenplan versehen zu verschiedenen Unter­richts­angeboten geschickt. Für die Jugendlichen war es ein tolles Erlebnis ein anderes Schul­systeme erleben zu können. Nach einem Gruppenfoto fuhren wir nach Röthenbach, Endhaltestelle U-Bahn.

 

Die erste Fahrt mit einer fahrerlosen U-Bahn war für die Jungs der Hit. Jeder wollte natürlich der "Driver" sein und für zuhause wurde dann auch gleich die Fahrt aus dem Fahrerstand gefilmt. Die spannende Fahrt führte uns zur Sparkasse Nürnberg, das erste Unternehmen aus der Metropolregion aus dem Programmablauf. Eine kurze Einführung in das Bankenwesen kam gut an, denn ab jetzt wurden wir von Frau Gurzu, der Übersetzerin, begleitet. Um alle Informationen verarbeiten zu können, wurden wir in die Kantine der Sparkasse zum Mittagessen eingeladen. Für diese Organisation ein Danke Schön an Herrn Dr. Kläver, der den Besuch bei der Sparkasse ermöglichte.

 

Nach den vielen Informationen des Tages war der Nachmittag bis ca 17:00 Uhr zum Erkunden der Altstadt, auf eigene Faust, frei.

 

Mit der U-Bahn fuhren wir dann wieder nach Eibach zurück, wo die Jungs aus Braşov und Eibach gemeinsam eine Trainingseinheit absolvierten. Die Trainer teilten sich die Aufgaben und so war der Ball und nicht die Sprache im Vordergrund. Klappte sehr gut!

 

Nach dem Duschen wurden alle Jugendliche zum offiziellen Empfang in unseren Verein gefahren. Harald Bleicher, Präsident des TV Eibach 03 und Kilian Sendner für die Stadt Nürnberg, begrüßten die Gäste und wünschten allen spannende und ereignisreiche Tage. Ein kleines Gastgeschenk für die Jugendlichen rundete den offiziellen Teil ab. Das gemeinsame Essen spendierte unser Stadtrat Werner Henning, der leider aus gesundheitlichen Gründen an dem Empfang nicht teilnehmen konnte.

 

Es war doch für alle ein langer Tag und so endete der Empfang gegen 21:30.

19.07.2017 - Tag 3
Stadionbad / Carrera world / Boardnerds

Sommer, Sonne und Hitze!

Diese Attribute veranlaßten unsere Stadträtin Frau Katrin Strohhacker, für das Stadion­bad Freikarten zu spendieren. Also, nach dem Frühstück fuhren wir alle mit den Shuttle Bussen zum Stadionbad und verbrachten den Vormittag mit Rutschen, Schwimmen und Springen. Für diese erholsamen und abwechslungsreichen Stunden ein spritziges Danke Schön an Frau Katrin Strohhacker.

 

Auf dem Weg zum nächsten Highlight des Programms konnten wir beim "Beck" in der Ulmenstraße zu Mittag essen.

 

Und dann: Alle Jungs, Braşov und Eibach, trafen sich bei "carrera world". Das war der Renner, im wahrsten Sinne des Wortes. Für 2 Stunden war Rennfieber angesagt. Ein Rennleiter erklärte die Aufgaben und die Hintergründe von carrera world. Dann gings in die Rennpraxis. Er übte mit allen die ersten Fahrversuche und dann wurden mit gemischten Teams Rennen auf der großen Bahn ausgetragen. Immer einer fuhr und der zweite musste das Rennauto wieder in die Bahn stellen, wenn aus der Bahn. Natürlich wurde auch gewechselt, dass jeder mal Fahrer und Boxen-Crew war. Die Zeit verging wie im Flug und alle waren sich einig, das war TOP.

 

Der Überraschungen und Tops für heute aber noch nicht genug!

Mit den Shuttle Bussen und den Eltern fuhren wir alle nach Mühlhof, um bei Boardnerds für alle "Stand Up Paddling" auf der Rednitz zu erleben. Für alle neu, noch nie gemacht, mit großem Eifer waren alle dabei. Auch hier wieder in gemischten Gruppen wurde erst geübt und dann längere Strecken bewältigt. Ein Danke Schön an Christoph Gebhardt, der diese unvergessenen 2 Stunden ermög­lichte. Während die Jungs auf dem Wasser waren, bereiteten die Eltern ein Barbeque für alle vor, den Heißhunger der Jungs kann man sich nach einem solchen Tag gut vorstellen.

 

Gemeinsam aufräumen, alles wieder verstauen, so konnten wir den Tag gegen 21:30 ausklingen lassen.

20.07.2017 - Tag 4
Stadtführung / Empfang im Rathaus

Trotz kurzer Nacht konnten wir nach dem Frühstück um 09:17 Uhr mit dem VAG Bus und U-Bahn und Straßenbahn Richtung Stadt aufbrechen.

 

Um 10:00 Uhr trafen wir am Tiergärtner Tor unsere Stadtführerin für Rumänisch für den Altstadtrundgang, der für alle hoch interessant war. Treffpunkt im Rathaus war dann kurz vor 12:30 Uhr für den offiziellen Empfang der Stadt Nürnberg. Hier waren auch unsere Jungs dabei, für die ich Schulbefreiung beantragt hatte. Alleine schon durch die einheitlichen T-Shirts gab es keine länderspezifischen Unterschiede und alle waren wir "eine Gruppe" (siehe Bild). Der Empfang wurde in Vertretung für Herrn Dr. Gsell durch unsere Stadträtin Frau Katrin Strohhacker vorgenommen. Für unsere Gäste übersetzte Frau Gurzu. Ein Gruppenfoto vor den Landesfahnen rundete den Empfang ab. Danach wurden wir alle von der Stadt Nürnberg zu einem Imbiss eingeladen. Anschließend war für alle Freizeit. Doch halt, zuvor wurden wir in die Bäckerei KAMPS, Färberstraße zu Gebäck und Kaffee/Getränk eingeladen. So gestärkt war nochmals die Möglichkeit, auf eigene Faust die Innenstadt weiter zu erkunden und das eine oder andere Geschenk für zuhause zu kaufen.

 

Gegen 17:30 fuhren wir dann mit der U-Bahn wieder nach Eibach zurück, wo die Jungs aus Braşov und Eibach nochmals eine gemeinsame Trainingseinheit absol­vierten. Die Trainer teilten sich auch heute wieder die Aufgaben und so war der Ball und nicht die Sprache im Vordergrund. Sehr gut!

 

Nach dem Duschen bereiteten die Eltern wieder für alle ein tolles Barbeque auf dem Grillplatz unseres Vereinsgeländes. Auch heute endete der Tag so gegen 21:30.

21.07.2017 - Tag 5
Unternehmen der Metropolregion /
Besuch Funkhaus und Tiergarten

Heute wurden mehrere Unternehmen aus der Metropolregion Nürnbergs besucht.

 

Den Anfang machte nach dem Frühstück die Firma Lebkuchen Schmidt. Ein Film in Englisch über die Firmengeschichte zeigte sowohl den Werdegang der Firma als auch die Geschichte des Lebkuchens. Um das auch testen zu können, bekam jeder Lebkuchen als Kostprobe und ein Getränk/Kaffee. Geduldig wurden alle Fragen der Jungs von Frau Gebhard beantwortet. Ein leckeres Danke Schön an Herrn Gerd Schmelzer, der diesen interessanten Besuch ermöglichte.

 

Ein kurzer Abstecher in den Verkaufsraum und schon gings weiter zum nächsten Unternehmen: Das Funkaus Nürnberg. Empfangen wurden wir von Herrn Stefan Grundler. Zuerst erläuterte er uns den Zusammenschluß der vier Radio Sender "Hit Radio N1", "Radio Gong 97,1", "Radio Charivari 98,6" und "Radio F". Sehr interessant war dabei, wie die jeweilige Hörergruppe für die einzelnen Radiosender ermittelt wird. Ein Film in englischer Sprache konnte dies anschaulich verdeutlichen. Die Mittagsnachrichten durften wir muksmäuschen still in dem Sprecherraum life mit erleben, einfach spannend. Als Erinnerung durfte jeder seinen Besucher Badge mit Anhänger behalten.

 

Gleich nebenan haben wir dann beim "Beck" wieder zu Mittag gegessen, uns gestärkt, denn nach dem Essen stand der Tiergarten auf dem Programm.

 

Der Besuch des Tiergartens war für alle ein Erlebnis und keiner konnte sich der Eindrücke, die der Tiergarten vermittelt, entziehen. Natürlich war die Lagune der Anziehungspunkt Nummer eins.

 

Mit der Straßenbahn ging es dann nach 17:00 Uhr zurück in die Stadt, Treffpunkt war hier die Tourist Information am Hauptbahnhof.

 

Ab 18:00 waren wir von IB, Frau Plewinski, im K4-Kulturgarten eingeladen. Neben kalter gemischter Platte und danach Bratwurstallerlei konnte der Tag nicht besser ausklingen. Da am nächsten Tag das internationale Handballturnier geplant war, wollten alle relativ bald ins Hotel nach Eibach zurück fahren.

22.07.2017 - Tag 6
Int. Jugendturnier / Besuch Sommerfest beim TV Eibach 03

Heute war der nächste Höhepunkt des Internationalen Jungendaustauschs: "Das internationale Handballturnier". Um 10:00 Uhr eröffneten wir das Turnier mit den Nationalhymnen der beteiligten Länder: Rumänien und Deutschland. Zur Untstützung des Turniers hatten wir gleichaltrige Mannschaften des SV Puschendorf und des TV 1877 Lauf eingeladen. Unsere Minis und E-Jugend konnten die jeweilige Fahne der Länder bei den Hymnen hoch halten. Sehr stimmungs- und eindrucksvoll.

 

Die Spiele waren hart aber fair und für die Zuschauer spannend bis zum Schluß.

 

Ab 16:30 Uhr konnten dann Franz Gebhardt in Vertretung unseres Sport­bürger­meisters Herrn Dr. Gsell und Herr Helmut Riederer, BHV und Frau Bangs von der MEDICON Apotheke die Siegerehrung vornehmen:

1. Platz: 
TV 1877 Lauf 
6:0 
64:28 
2. Platz: 
SV Puschendorf 
4:2 
53:40 
3. Platz: 
TV Eibach 03 
2:4 
51:46 
4. Platz: 
Braşov 
0:6 
19:73 

Anschließend wurden der erfolgreichste Torwerfer mit einer tollen Arm­banduhr, gestiftet von dem Juwelier Bleiziffer aus Eibach ausgezeichnet. Frau Bangs überreichte jedem Team einen "Erste Hilfe" Koffer, bestückt mit allem, was Handballer benötigen können. Ein Gruppenfoto mit allen Beteiligten rundete das internationale Turnier ab.

 

Als Rahmenprogramm für unser diesjähriges internationales Jugendturnier haben wir die Aktion "Alkoholfrei Sport geniessen" geplant. Und da uns dieses Thema sehr am Herzen liegt für unsere Jugendlichen, auch erfolgreich durchgeführt.

Am Infostand (Station eins) konnten die Jugendlichen sich ungezwungen informieren und es haben sich regelrecht interessante Gespräche rund um das Thema Alkohol entwickelt. Die Cocktailbar (Station zwei), an der alkoholfreie Getränke gemixt und angeboten wurden, war natürlich der Renner an diesem Tag, auch bedingt durch die doch recht warmen Temperaturen.

Die dritte Station der Aktion war zusätzlich hochinteressant, denn hier konnte man unter Anleitung Rauschbrillen testen. Frau Nadja Weidinger vom Jugendamt der Stadt Nürnberg hat uns erfahrene Guides zur Seite gestellt, unter deren Anleitung diese Brillen innerhalb eines eigens dafür eingerichteten Parcours getestet werden konnten. Vielen herzlichen Dank dafür.

 

Der pure Zufall wollte es, dass die Sonnwendfeier unseres Vereins als Sommerfest genau an diesem Wochenende auf dem Vereinsgelände statt fand. Da war es natürlich nahe liegend, gemeinsam das Sommerfest zu besuchen. Erstaunlich war wieder zu beobachten, dass nicht nur mit den Handball-Kollegen sondern auch mit anderen gleichaltrigen Jugendlichen Kontakte geknüpft wurden. Der Abschluß des Abends bleibt allen in unvergessener Erinnerung: Ein gigantisches Hoch-Feuerwerk!

 

Nach vielen Ahs und Ohs wurde nach 23:00 der Rückweg zum Hotel angetreten.

23.07.2017 - Tag 7
Besuch Verkehrsmuseum / Straße der Menschenrechte /
das unterirdische Nürnberg (Felsengänge) / Abschiedsessen

Ohne Hektik und nach dem Frühstück fuhren wir mit dem VAG Bus und U-Bahn zum Verkehrsmuseum. 2 Stunden hatten wir für den Besuch des Verkehrsmuseum angesetzt und ruck-zuck waren es fast 4 Stunden.

 

Danach gingen wir zur Straße der Menschenrechte, bei der Peter Eisenbacher die Entstehung und Bedeutung erklärte. Auch das Rätsel, warum zwei Säulen nur als Bodenplatten existieren, konnte gelöst werden. Allen war bewußt, dass das Gruppenbild vor dem Eingangsbogen zur Straße der Menschenrechte eine besondere Bedeutung hat.

 

Beim Beck hinter der Frauenkirche gab es zur Stärkung für jeden einen Sandwich und ein Getränk.

 

Auf dem Weg zum Burgberg – Felsenkeller – durften sich alle noch ein Eis in der Waffel wün­schen. Um 15:30 Uhr war die Führungen in den Felsenkellern bestellt, in deutsch mit Übersetzung. Sehr angetan von dem unterirdischen Nürnberg konnten wir dann im Restaurant "die Hütt'n" uns nochmal mit den Verantwortlichen der Stadt, IB und unserem Verein zum Abschiedstreffen/-essen zusammen setzen. Peter Eisenbacher bedankte sich bei allen Beteiligten für einen harmonischen und tollen Jugendaustausch, wünschte allen eine stressfreie Rückreise in ihre Heimat, ver­bunden mit der Hoffnung auf ein Wiedersehen in der Zukunft.

 

Und dann hieß es für die Jungendlichen Abschied nehmen. Unsere Jungs vom TV Eibach 03 hatten in den letzten Tagen gelernt, dass wir hier in Deutschland wirklich unbeschwert leben können und deshalb fielen die positiven Wünsche an die Jugenddelegation aus Braşov besonders herzlich aus.

24.07.2017 - Tag 8
Abschied nehmen und Heimreise

Ein letztes gemeinsames Frühstück bei der Bäckerei Kalchreuther, dann gings ans Abschied nehmen. Mit Bus und U-Bahn konnten alle stressfrei den Flughafen erreichen und eine glückliche Heimreise antreten.

Resümee

Für die Jugendlichen aus Braşov war es der erste Aufenthalt in Nürnberg und Deutschland. Wir haben versucht, den Jugendlichen das Nürnberg von früher und heute, das ober- und unterirdische Nürnberg im richtigen Licht darzustellen. Die Beteiligung an Diskussionen in den Schulen, bei Führungen und in den besuchten Unternehmen und Museen zeigte, dass wir die richtige Mixtur in der Programmgestaltung gefunden hatten. Zum Abschied der Jugenddelegation aus Braşov meinten alle: 'Es waren wunderbare Tage bei Euch hier in Nürnberg'. Allein diese Aussage läßt jeden Aufwand, läßt jede Anstrengung für diesen Jugend­austausch nichtig erscheinen.

 

Da nicht alle eingeladenen Jugendlichen aus begüterten Verhältnissen stammen, war es für uns wichtig, möglichst viele Firmen zwecks einer Zuwendung anzusprechen.

 

Unser Dank geht deshalb an unseren Sportbürgermeister Herrn Dr. Gsell, an das Jugendamt, an das Amt für internationale Beziehungen und den SportService der Stadt Nürnberg, an die Bayerische Sportjugend, an Frau Susanne Hahn-Zeiser von der Peter-Henlein-Realschule (für den Schulbesuch) und an alle Schulleitungen, die der bean­tragten Schul­be­freiung zum Besuch des Empfangs im Rathaus zustimmten.

 

Besonders müssen wir uns bei all denen bedanken, die uns zusätzlich mit Geld- oder Sachspenden oder Vergünstigungen unterstützt haben (alpha aufsteigend):

 

Best Living Hotel AROTEL, Boardnerds, Carrera World, Elektrobit Automotiv GmbH Erlangen, Förderkreis TV Eibach 03 e.V., Förderverein „Handball im TV Eibach 03 e.V.“, Restaurant "die Hütt'n", Juwelier Bleiziffer, Fahrschule Kergl, KSV Textildruck, Kulturgarten K4, MEDICON Apotheke, Nulldreier - Gaststätte im Sportzentrum des TV Eibach 03, Postbank, Private Spender, Hotel & Restaurant San Remo, Sparkasse Nürnberg, Tiergarten Nürnberg, VW Pillenstein für 1 Shuttle Bus und Eltern unserer Jugend­lichen.

 

Außerdem bei Frau Monika Gurzu als Gästebetreuer und Dol­metscher „vor Ort“ und natürlich bei unseren Eltern, ohne deren Einsatz eine solche Veranstaltung nicht zu bewältigen wäre.

 

Peter Eisenbacher

Leiter der Handballabteilung

des TV Eibach 03



Copyright © 2011
TV Eibach 03
TV Eibach e.V. 1903
Hopfengartenweg 66
90451 Nürnberg



Geändert: 03.09.2017