TV Eibach 03
 
HomeKontaktAnfahrtImpressumSitemap

Der Verein
Termine
Präsidium
Geschäftsstelle
Förderkreis
Anfahrt
Mitgliedschaft
Satzung
Jugendordnung
Geschichte
Gaststätte Nulldreier
Presseberichte
Vereinsheft
spacer
Faustball
Fußball
Wahlen und Ergebnisse
Abteilungsleitung
Spielberichte
Wichtige Infos für alle Teams
PM Eibach 03
TV Eibach 03 AH
Hallenturniere
Halle 2017
Halle 2016
Halle 2015
Halle 2014
Halle 2013
Halle 2012
Halle 2011
Halle 2010
Halle 2009
Halle 2008
Halle 2007
Halle 2006
Aktuelle Teamfotos
Termine und Infos
Archiv
Gesundheitssport
Gymnastik + Fitness
Tanz
Handball
Kampfsport
Kinderturnen
Koronarsport
Rehabilitationssport
Ski + Fitness
Sport-Kegeln
Tischtennis
Nulldreier - Gaststätte des TV Eibach 03

Hallenturnier in Ebersdorf 2008

Ebersdorf ist immer eine Reise wert, auch wenn der sportliche Erfolg sich nicht immer einstellt, kommt die Geselligkeit und der Flachs nie zu kurz.

 

Aber erst zum Sport, obwohl wir zeitig anreisten und das Team vor dem ersten Spiel ein leichtes Balltraining absolvierte, reichte diese kurze Zeit aus um dem Team die Kraft zu rauben. In Sturm und Abwehr schwach unterlag man sang und klanglos 0:4 gegen den VFL Frohnlach. Auch wenn der VFL später ungeschlagen Turniersieger werden sollte ein schwacher Trost.

 

Im 2.Spiel gegen den SV Fischbach (am Ende 5.) wollte man alles besser machen. Im Sturm gelang dies, auch der Einsatz stimmte, aber das Abwehrverhalten war wieder schwach und so zitterten wir uns zum hoch verdienten 5:4 Sieg mit Toren von Oygün, Bärthlein, Gökmen, Oktay und Tiwoneak.

 

Das 3. Spiel, gegen die schwächste Mannschaft des Turnieres, war schon im voraus in den Köpfen gewonnen, es wurde nur über die Höhe diskutiert und gerechnet ob das zum 2. Gruppenplatz reichen kann. Der Coach ermahnte und erinnerte an das Vorjahr. Tiwoneak erzielte ein Tor - der Gegner drei und so blamierte uns der TSV Obersiemau (Turnierletzter) bis auf die Knochen mit dem 1:3.

 

Im 4. Spiel gegen den FC Lichtenfels (am Ende 4.) wollte man alles besser machen. Es fehlte aber an Kraft und Entschlossenheit und so stand es bereits nach wenigen Minuten 0:3, kurze Hoffnung beim 1:3, postwendent kassierten wir das 1:4. Man gab sich zum Glück nicht auf und so war des Endergebnis mit 3:5 noch vertretbar. Unsere Tore erzielten Gökmen, Oygün und Späth.

 

Jetzt wurde gerechnet wer wohl Gruppen 3. - 4. od. 5. wird. Fischbach, Obersiemau und wir hatten alle gegen Frohnlach und Lichtenfels verloren aber untereinander hat jeder jeden geschlagen. Wir waren ein Tor zu schlecht für den 3. und eines zu gut für den 5. Platz und erreichten damit das Spiel um Platz 7.

 

Im Spiel um Platz 7 gegen FF Wildenberg legten wir los wie die Feuerwehr und hätten bereits in der 1 Minute 3 Tore machen müssen. Ein einziger Fehler, allerdings wieder ein krasser, wurde mit dem 1:0 Rückstand bestraft. Danach waren wir zwar besser, aber auch etwas kopflos und der Ausgleich wollte uns einfach nicht mehr glücken. Somit wurde nur das Minimalziel, nicht Letzter werden erreicht.

 

Fazit: Wenn die Gegner besser sind, kann man nur mit Einsatz gewinnen. Ohne Kondition und Training reicht es aber nur zum verbalen Ausdrücken der im Kopf stattfindenten Spielzüge, in den Beinen kommen die Gedanken aber leider nicht oder auch noch nicht an.

 

Die Kritik soll aber nicht unser gesellschaftliches Auftreten schmälern, die Stimmung im Team war sehr gut und zumindest hier haben wir einen positiven Eindruck hinterlassen und erstklassig abgeschnitten. Also war Ebersdorf für Linke - Tiwoneak - Cartini - Gökmen - Oygün - Oktay - Wellnhammer - Späth - Bärthlein - Sailer und Ehnes doch eine Reise wert. Wobei Ehnes nicht und Sailer nur im letzten Spiel für 2 Minuten zum Einsatz kamen.

 

Bedauerlich, dass der Fanclub von uns kurzfristig abgesagt hat und auch Alex Kurgios nicht zur Abfahrt erschienen ist.

 

Bericht von Herbert Sailer

Hallenkreismeisterschaft Sen B

Der Topfavoriten FC Stein wurde kurzfristig in eine andere Gruppe gesetzt, die unlösbar scheinende Aufgabe wurde dadurch aber nicht leichter, hatte man doch selbst Personalprobleme. Der Turnierverlauf zeigte dann aber eine bravourös kämpfende Mannschaft, die sogar technisch mithalten konnte. Allerdings fehlt uns in derr Halle das Quentchen Glück und auch die Schiedsrichter waren nicht gerade auf unserer Seite.

Im ersten Spiel gegen TuS Bar Kochba übersah der SR gleich zweimal ein Handspiel vom gegnerischen Torwart außerhalb seines Strafraumes und zusätzlich eine nicht regelgerechte Abwehr mit der Hand bei einem Torschuß von uns, somit Endstand 0:0. Im zweiten Spiel gegen 83 Johannis fehlte uns das Glück vor dem Tor, während wir durch ein Glückstor kurz vor der Pause 1:0 und dann durch ein schlechtes Stellungsspiel der Abwehr kurz vor Ende 2:0 in Rückstand gerieten. Spannend wurde es durch den Anschlußtreffer von Martin Kolb, aber der SR hielt nicht die Zeit an um uns event. noch eine zweite Chance zu geben. Die Zeit ca. 30 Sekunden verstrich zum Endstand von 1:2. Da wir bisher nur mit 3 AW-Spielern agiert hatten, gingen wir das dritte Spiel gegen VES Nbg. etwas ruhiger an. Mit zunehmender Spieldauer wurden die Aktionen aber immer bestimmender. Gerhard Merkl und Uwe Braun schossen dann eine beruhigende 2:0 Führung heraus. Der 2:1 Endstand hielt uns vorrübergehend sogar noch die Chance auf Platz 2 offen. Der SR hatte dann im Spiel zwischen TuS BarKochba und 83 Johannis beim Spielstand von 3:3 kurz vor Schluss eingegriffen und durch ein uns vorher verwertes Time Out, ungewollt der TUS Mannschaft zum 4:3 Sieg verholfen. Dadurch waren diese beiden Teams für die Endrunde qualifiziert, während wir im bedeutungslosen Spiel gegen die SG 83 nicht mehr so motiviert, unkonzentriert und auch unglücklich viel zu hoch 0:5 verloren.

 

Unser bester Spieler war Torwart Jochen Kleinlein, er hielt uns immer im Spiel um eine gute Platzierung, das soll aber nicht die Leistung der anderen schmälern. Martin Kolb war zum Beispiel bis 5 Uhr morgens noch in der Arbeit, Gerhard Merkl hatte aus Eckental die weiteste Anfahrt, es hat Spaß gemacht und mit 4 Punkten war die Ausbeute ebenfalls im sportlichen Rahmen.  Es spielten: Kleinlein - Linke - Wellnhammer - Hopfengärtner - Braun - Kolb - Werhof - Merkl - Sailer (Kurzeinsätze gegen VES und SG 83) Tore: Kolb, Merkl und Braun

Bericht H.S.

Hallenkreismeisterschaft Senioren A

Als Gruppenletzter schieden wir zwar wie erwartet aus, aber die Spiele waren besser, als es der Tabellenstand aussagt.

TV 03 - Sp.Vgg Mögeldorf 1:2 Pausenstand 0:0, dann zwei Abwehrfehler 0:2, Thomas Bärthlein kurz vor dem Ende verkürzte noch einmal, das war´s dann.

TV 03 - DJK BF/Franken 1:1 - Eine Unaufmerksamkeit in der 2.Hz führte zum Rückstand, den Bernhard Späth verdientermaßen ausglich. TV 03 - SV 73 Nbg. Süd 1:2 - Unser bestes< Spiel im Turnier, gegen den späteren Gruppensieger hätte man eigentlich zur Pause 3:0 führen müssen, statt dessen lag man 0:1 zurück. Ein weiterer Fehler zum 0:2 war fast die Entscheidung. Der Anschlusstreffer zum 1:3 von Klaus Hopfengärtner fiel zu spät. Außerdem hatte man kein Glück, Jockel Kleinlein traf nur den Torpfosten. TV 03 - Türk SV Gostenhof 1:3 - Der SR war nach einem groben Foul an Thomas Bärthlein nicht auf der Höhe und verzichtete auf den FaZ. Ein Abspielfehler und das 0:1, entsprachen nicht dem Spielverlauf. Berhard Späth mit dem 1:1 lies uns hoffen. Nachdem wir 3 gute Chancen vergaben, gab es nach einem Konter und einem Foul, einen 9m 1:2. Bis zum Anstoß kam es zu Diskussionen und einer roten Karte gegen die Türken, aber selbst in Unterzahl schafften sie das 3:1.

 

Fazit: Die Mannschaft zeigte Einsatz, Stellenweise guten Fußball, aber wir waren nicht torgefährlich genug. Im Abwehrverhalten außerdem sehr unglücklich.

 

Es spielten: Binder - Hopfengärtner - Späth - Kolb - Merkl - Bärthlein - Kleinlein - Cartini - Giannos



Copyright © 2011
TV Eibach 03
TV Eibach e.V. 1903
Hopfengartenweg 66
90451 Nürnberg



Geändert: 09.02.2012