TV Eibach 03
 
HomeKontaktAnfahrtImpressumDatenschutz

Der Verein
Termine
Präsidium
Geschäftsstelle
Förderkreis
Anfahrt
Mitgliedschaft
Satzung
Jugendordnung
Geschichte
Gaststätte Nulldreier
Presseberichte
Vereinsheft
spacer
Faustball
Fußball
Gesundheitssport
Gymnastik + Fitness
Tanz
Handball
Kampfsport
Kinderturnen
Koronarsport
Rehabilitationssport
Ski + Fitness
Sport-Kegeln
Aktuelles
Die Kegelabteilung
Aktuelle Termine
Mannschaften & Spiele
Jugend
Bahnrekorde
Trainingszeiten
Ansprechpartner
Förderverein
Sponsoren
Tischtennis
Nulldreier - Gaststätte des TV Eibach 03

Heimniederlage für Eibacher Bayernliga-Damen

Nach dem erfolgreichen Saisonauftakt mit dem Auswärtssieg beim ASV Fronberg wollten die Damen des TV Eibach 03 auch im 1.Heimspiel der neuen Bayernliga-Saison punkten. Doch nach einem spannenden Spiel ging der Sieg mit 5:3 (3205:3165) an die Gäste aus der Oberpfalz.

 

Im Startpaar wechselten sich auf beiden Seiten Licht und Schatten. Dani Bulikiewicz gewann souverän mit 3:1 (571:509) den ersten Punkt für Eibach. Das Duo Marina Storl/Tanja Kergl hingegen war beim 0:4 (495:556) chancenlos. Im Mittelpaar hatte dann Eibach 2x knapp die Nase vorn. Tina Hußendörfer schnappte sich mit sehr guten 164 Holz im letzten Durchgang noch den Punkt mit 2:2 (554:545). Kerstin Geck hatte bereits nach 3 Durchgängen den Punkt sicher und gewann am Ende mit 3:1 (515:506). Somit führte Eibach mit 3:1, aber bei nur 10 Holz Vorsprung im Gesamtergebnis war noch nichts entschieden. Und leider hatten die Gäste am Ende das bessere Ende für sich. Erika Pechmann unterlag deutlich mit 0:4 und gab mit 509:565 auch noch viel Holz ab. Monika Eckhart hätte mit einem knappen Punktgewinn zumindest noch das Unentschieden sichern können, doch sie unterlag Ihrer Gegnerin am Ende hauchdünn mit 2:2 (521:524), so dass Regensburg sogar beide Punkte aus Eibach entführen konnte.


Heimpleite für TV Eibach 03

Nach dem Punktgewinn im 1.Spiel der neuen Saison in Hirschau wollten die Eibacher mit einem Heimsieg weiter am erfolgreichen Saisonstart arbeiten, doch dieser Plan mißlang völlig. Gegen den SC Luhe-Wildenau waren der TV 03 am Ende chancenlos und verloren klar mit 1:7 (3375:3455).

 

Zu Beginn des Spiels konnte Eibach noch einigermaßen mithalten. Uli Wittenbeck war in seinem Duell schon auf der Siegerstraße, doch ein schwacher letzter Durchgang seinerseits sowie überragende 174 Holz seines Gegenspielers führten mit 2:2 (555:579) zum ersten Punktgewinn der Gäste. Im anderen Duell wachte Sven Cipra zu spät auf und konnte trotz 159+157 auf den beiden letzten Bahnen nicht verhindern, dass auch Mannschaftspunkt 2 (2:2/574:578) an Luhe-Wildenau ging.

 

Im Mittelpaar war Eibach zwar nicht viel schlechter, doch am Ende gingen auch die Punkte 3 und 4 an die Gäste. Julian Stollar hatte mit 2:2 (561:582) das Nachsehen, ebenso erging es Gerald Ringel mit 1:3 (546:567). Beim Zwischenstand von 0:4 war also maximal noch ein Unentschieden möglich, doch die letzten Hoffnungen zerschlugen sich rasch. Holger Fuchs verlor sein Duell mit 2:2 (550:572), lediglich Kapitän Frank Schonert gewann mit 2:2 (589:577) gegen seinen Kontrahenden und sorgte so für den Eibacher Ehrenpunkt. Am Ende stand dank der sehr guten und kompakten Mannschafts-leistung der Gäste ein verdienter 7:1-Sieg (3455:3375) für Luhe-Wildenau auf der Anzeige.

 

Einzelergebnisse:

 

Uli Wittenbeck (2:2 / 555:579); Sven Cipra (2:2 / 574:578); Julian Stollar (2:2 / 561:582); Gerald Ringel (1:3 / 546:567); Holger Fuchs (2:2 / 550:572); Frank Schonert (2:2 / 589:577)

 

Gesamtergebnis: 1:7 (3375:3455)





Freundschaftsturnier Eibach - Worzeldorf - Leipzig - Stuttgart



Am 18.08. fand auf der Eibacher Bahn ein Freundschaftsturnier zwischen TV Eibach, SC Worzeldorf, USC Leipzig und VfL Suttgart Kaltental statt. Das Turnier gestaltete sich von Anfang an knapp, sodass auch im Endresultat alle Mannschaften nah beieinander lagen. Letztendlich konnten die Leipziger den Sieg für sich verbuchen, vor Worzeldorf, Eibach und Stuttgart.


Eibacher Jugendliche bei Bayrischen und Deutschen Meisterschaften erfolgreich



Julian Stollar (1. v. l.): Bayrischer Vizemeister 2018


Bei den Bezirksmeisterschaften Mittelfranken gab es bereits 2 Titel und gute Platzierungen für Eibacher Jugendliche: Janina Schlegel wurde Bezirksmeisterin der Altersklasse U14 weiblich und verteidigte damit ihren letztjährigen Titel. Alina Ringel wurde 5. bei der Bezirksmeisterschaft. Julian Stollar wurde in der Altersklasse U18 männl. souverän erstmals Bezirksmeister, Marina Storl

in der weibl. Jugend A 6. bei der Bezirksmeisterschaft.

 

Zur Bayrischen Meisterschaft im Einzel hatten sich damit Janina Schlegel und Julian Stollar qualifiziert. Janina konnte sich dabei, wie im letzten Jahr, für den Endlauf qualifizieren und wurde sehr gute 6. bei der Bayrischen Meisterschaft. Sie verpasste nur ganz knapp die Qualifikation für die Deutsche. Julian konnte bereits am ersten Tag mit einem Topergebnis von 602 Holz überzeugen

und lag auf Platz 1. Im Endlauf musste er nur einen Spieler mit dem neuen bayrischen Rekord an sich vorbei ziehen lassen und wurde hervorragender bayrischer Vizemeister. Damit war Julian auch für die Deutsche Meisterschaft im Einzel qualifiziert.

 

Mit den Vereins-Mannschaften von Nürnberg haben sich unsere B-Jugendlichen sowohl in der B-Jugendlichen. weibl. als auch in der B--Jugendlichen. männl. bei der Deutschen Meisterschaft in München 2018 hervorragend geschlagen. Für alle Eibacher war es die erste Erfahrung auf nationaler Bühne. Die B-Jugend weibl mit Janina Schlegel und Alina Ringel wurde 12.-, die B-Jugend. männl. mit Tim Radina und Yannick Weinberger wurde mit Mannschaftsrekord 8. -beste Mannschaft in Deutschland. Unsere Eibacher Teilnehmer konnten dabei mit sehr guten Einzelleistungen zum Erfolg der Mannschaften

beitragen.

 

Im Einzel wurde Julian Stollar mit seinem ebenfalls ersten Auftritt bei einer Deutschen Meisterschaft hervorragender 5. in der männl. A-Jugend. Zwei ausgeglichen sehr gute Leistungen brachten ihm diesen tollen Erfolg und zusätzlich eine erste Einladung zum nächsten Lehrgang der

deutschen Jugendnationalmannschaft.

 

Aber auch im TV 03 wurden die Jugend-Klubmeister ausgespielt. Klubmeister wurde Tim Radina vor Julian Stollar und Janina Schlegel.

 

Auch wenn unsere Kegelbahnen freitags immer ganz gut besucht sind – Alle Jugendlichen von 7-18 Jahre mit Interesse Kegelsport zu betreiben oder einmal reinzuschnuppern sind herzlich bei uns

im Jugendtraining willkommen.

Jugendtraining immer Freitag von 14.00 Uhr bis ca. 17.30/18.00 Uhr.

Einzige Vorbedingung: Saubere Turnschuhe mitbringen!


Erfolgreiches Wochenende für die Seniorinnen und Senioren des VNSpK



Seniorinnen A mit den Eibacherinnen Monika Lämmermann (1. v. l.), Erika Pechmann (2. v. l.), Monika Fischer (2. v. r.) und Monika Eckhart (1. v. r.)



Senioren A mit dem Eibacher Uli Wittenbeck (1. v. l.)



Senioren B mit den Eibachern Willi Fischer (1. v. l.) und Ralph Witt (2. v. r.)


Bayerische Meisterschaften Seniorenpokal 2018

 

Am 30.06. und 01.07.2018 fanden auf den Bahnen des KV München die Endspiele um den Bayerischen Senioren-Pokal statt. Der Verein Nürnberger Sportkegler schaffte es dieses Jahr seit langem sich mit drei Mannschaften für die Finalspiele nicht nur zu qualifizieren, sondern auch erfolgreich zu beenden.

 

Halbfinalspiele

Am Samstag begannen um 10:00 Uhr die Halbfinals der Senioren B. Unsere Mannschaft gewann gegen den SKV Kelheim klar mit 5:1. Die Silbermedallien waren schon gesichert! Im anderen Halbfinale setzte sich der KV München mit 4:2 gegen den Vertreter aus Niederbayern dem KV Deggendorf durch.

Unsere Senioren A hatten leider das Pech gegen dei haushohen Favoriten aus München antreten zu müssen. Auf ihren Heimbahnen siegten die Münchner klar mit 5:1. Im spannenden zweiten Halbfinale gewann der SC Vöhringen (Schwaben) äußerst glücklich gegen die Unterfranken aus Bad Neustadt. Nach einem 3:3 Unentschieden in nach Mannschaftspunkten haben die 9:7 Satzpunkte zu Gunsten des SKV Bad Neustadt entscheiden.

Das berühmte Quäntchen Glück fehlte unsere Seniorinnen beim 2:4 gegen ein starke Bamberger Auswahl. Es fehlten nur 4 Kegel. Dann hätten die 9:7 Satzpunkte zu unserem Gunsten für den Finaleinzug gereicht. Im anderen Halbfinale setzten sich ebenfalls die Münchner Seniorinnen mit 4:2 gegen die Spielerinnen vom KV Deggendorf durch.

 

Finalspiele und Spiele um Platz 3

Am Sonntag begannen die Senioren B wieder um 10:00 Uhr. Im Finale gegen die favorisierten Münchner gelang zwar ein Achtungserfolg, aber trotz einem 8:8 in den Satzpunkten reichte es am Ende nicht. Der KV München setzte sich mit 4:2 Mannschaftspunkten durch und wurde Bayerischer Meister. Im Spiel um den 3. Platz gewannen die Mannen vom SKV Kelheim 4:2 gegen den KV Deggendorf.

 

Im Finale der Senioren A gelang dem Quartett des KV München gegen den SKV Bad Neustadt ein neuer Bayerischer Rekord. Mit 2432 Kegel erreichten sie einen Mannschaftsschnitt von 608 Kegeln !! Im Spiel um die weiteren Medallien erkämpften sich unsere Senioren gegen den SC Vöhringen den 3. Platz. Das Spiel stand lange auf des Messers Schneide, denn die Vöhringer konnten beim Spiel in die Vollen immer wieder Boden gut machen. Beim Abräumen konterten unsere Spieler und nahmen ihnen 111 Holz ab, was letztendlich sicher zum 4:2 Gesamtsieg reichte.


Frauen - Auswärtssieg zum Saisonabschluss

Den Bayernligakeglerinnen des TV Eibach 03 glückte nach dem Wechseldebakel vom letzten Wochenende ein versöhnlicher Saisonausklang. Beim Auswärtsspiel gegen Burgfarrnbach gelang ein unerwartet problemloser 6:2 (3209:3082) Auswärtserfolg.

 

Im Startpaar sah es zunächst überhaupt nicht nach einem Sieg für Eibach aus. Monika Lämmermann musste sich mit 0,5:3,5 (487:514) geschlagen geben. Und auch Kerstin Geck hatte mit 1:3 (516:530) das Nachsehen. Doch im Mittelpaar drehte Eibach das Spiel komplett. Hauptverantwortlich dafür zeigte sich Tina Hussendörfer, die dem 600er aus dem Heimspiel mit 584 erneut ein herausragendes Ergebnis folgen ließ und klar mit 4:0 (584:494) den ersten Mannschaftspunkt für Eibach sicherte. Tanja Kergl machte es wesentlich spannender, brachte am Ende mit 2:2 (517:507) den 2. Punkt für Eibach auf die Habenseite. Eibach lag somit vor dem Schlusspaar mit 59 Holz in Front. Und mit diesem Polster im Rücken brachten Monika Eckhart (2:2/536:526) und Manuela Urban (4:0/569:511) den 6:2 Sieg sicher nach Hause.

 

Leider war nach dem Wechsel-Faux-Pas aus dem letzten Heimspiel keine Verbesserung in der Tabelle mehr möglich, aber die Rückrunde hat gezeigt, dass die Eibacher Damen in der Bayernliga mehr als nur gut mithalten können. Und da Platz 9 in dieser Saison zum sicheren Klassenerhalt ausreicht, können die Damen die nächste Bayernliga-Saison optimistisch angehen.

Männer - Niederlage zum Saisonabschluss

Die Eibacher Bayernligakegler haben sich mit einer Niederlage in die Sommerpause verabschiedet. Beim Tabellenvorletzten BMW SKK Landshut gab es eine deutliche, aber Ende völlig bedeutungslose 1:7 (3142:3273) Niederlage.

 

Zu Beginn des Spiels konnte Eibach die Partie noch offen halten. Sven Cipra hatte zwar völlig verwachst, blieb bei 464 Holz hängen und verlor sang-und-klanglos 0:4. Bestens mit den Bahnen zurecht kam hingegen Frank Schonert, der seinen Kontrahenten beim 4:0 (572:509) völlig im Griff hatte. Die knappe Führung für Eibach währte jedoch nicht lange. Alexander Brüssel spielte zwar gute 537 Holz, stand aber gegen den Tagesbesten Thorsten Kammermeier (580 Holz) mit 1:3 auf verlorenem Posten. Unter die Räder kam auf den Nebenbahnen Gerald Ringel bei seinem 0:4 (513:568) gegen Markus Wittmann. Bei 3:1 Führung und 85 Holz Vorsprung war die Vorentscheidung zugunsten der Niederbayern gefallen. Im Schlusspaar wollte Eibach zumindest noch für Ergebniskosmetik sorgen, doch auch das misslang. Sowohl René Brendel (1:3 / 517:539) also auch Marcus Pechmann (1:3 / 539:563) vorloren ihre Duelle, so dass es am Ende zu einem deutlichen 7:1 (3273:3142) für Landshut kam.

 

Trotz der Niederlage bleibt Eibach damit in der Abschlusstabelle auf Platz 7 und darf damit auch nächste Saison in der höchsten bayerischen Spielklasse antreten. Saisonziel damit erreicht.

 

Einzelergebnisse:

 

Sven Cipra (0:4 / 464:514); Frank Schonert (4:0 / 572:509); Alexander Brüssel (1:3 / 537:580); Gerald Ringel (0:4 / 513:568); René Brendel (1:3 / 517:539); Marcus Pechmann (1:3 / 539:563)

 

Gesamtergebnis: 1:7 (3142:3273)




Copyright © 2011
TV Eibach 03
TV Eibach e.V. 1903
Hopfengartenweg 66
90451 Nürnberg



Geändert: 16.09.2018